1. Sport
  2. Saar-Sport

Schicksalsspiel für Brasiliens Trainer Carlos Dunga in Chile

Schicksalsspiel für Brasiliens Trainer Carlos Dunga in Chile

Rio de Janeiro. Fußball-Rekordweltmeister Brasilien spielt am Sonntag in der WM-Qualifikations-Partie in Chile um die Zukunft von Trainer Carlos Dunga. In einer Umfrage der Zeitung "O Globo" sprachen sich 86 Prozent der Leser gegen den früheren Stuttgarter Profi Dunga als Coach aus

Rio de Janeiro. Fußball-Rekordweltmeister Brasilien spielt am Sonntag in der WM-Qualifikations-Partie in Chile um die Zukunft von Trainer Carlos Dunga. In einer Umfrage der Zeitung "O Globo" sprachen sich 86 Prozent der Leser gegen den früheren Stuttgarter Profi Dunga als Coach aus. Bei einer Schlappe in Santiago könnte die "Seleção" nach sieben von insgesamt 18 Spieltagen vom fünften auf den siebten Tabellenplatz rutschen. Nur die ersten Vier qualifizieren sich direkt für Südafrika 2010. In den letzten drei Begegnungen gelang Brasilien kein einziges Tor. Die Situation ist so schlimm, dass sich sogar Staatspräsident Luiz Inácio Lula da Silva eher dem Fußball als der Börsenkrise widmet. Die Nationalspieler wirkten "seelenlos", klagte er. Dunga wird eine zu ängstliche Spielweise vorgeworfen. Außerdem lasse er kaum trainieren, die Brasilianer seien im Vergleich zu den Konkurrenten faul. Zu allem Übel muss Brasilien in Chile und am Mittwoch daheim gegen Bolivien ohne den angeschlagenen Kaká vom AC Mailand auskommen. Die Hauptverantwortung ruht deshalb auf den Schultern der formschwachen Ronaldinho und Robinho. Dunga wird sein Team wohl ungewöhnlich offensiv einstellen und auch den Bremer Diego von Anfang an aufs Feld schicken. Dabei werden auch die Bundesliga-Legionäre Lucio (Bayern München) und Josue (VfL Wolfsburg) sein. dpa