| 20:01 Uhr

Schalke zieht im Drama gegen Ajax den Kürzeren

Gelsenkirchen. Fußball-Bundesligist Schalke 04 ist im Viertelfinale der Europa League ausgeschieden. Damit ist keine deutsche Mannschaft mehr in den beiden europäischen Wettbewerben dabei. Die Königsblauen kamen gestern Abend im Rückspiel vor eigenem Publikum gegen den niederländischen Rekordmeister Ajax Amsterdam nur zu einem 3:2 (2:0, 0:0)-Erfolg nach Verlängerung - am Ende zu wenig. sid

Mit dem 2:0 nach 90 Minuten hatte Schalke das 0:2 aus dem Hinspiel in Amsterdam ausgeglichen.



Für Schalke, dass in der ersten Halbzeit mehrfach die Führung verpasst hatte, trafen zunächst Leon Goretzka (53.) und Guido Burgstaller (56.). Daniel Caligiuri erhöhte in der 101. Minute auf 3:0 und ließ die Fans vom Weiterkommen träumen, doch Nick Viergever schoss die Gäste trotz Unterzahl mit dem 1:3 (111.) in die Runde der letzten Vier. Amsterdams Joel Veltman hatte in der 80. Minute die Gelb-Rote Karte gesehen. Der frühere Mönchengladbacher Bundesligaprofi Amin Younes (120.) machte mit dem 2:3 alles klar für die Gäste.