Schafft der VfB Dillingen seinen dritten Derby-Dreier?

Dillingen/Hemmersdorf. Nichts zu ernten gab es für Fußball-Saarlandligist FSV Hemmersdorf in den letzten beiden Lokalderbys gegen den VfB Dillingen. In der Vorsaison verlor der FSV in Dillingen mit 1:5 und vor heimischem Publikum mit 2:4. Auch ins dritte Aufeinandertreffen seit dem Dillinger Saarlandliga-Aufstieg 2009 geht der VfB an diesem Samstag um 15.45 Uhr als Favorit

Dillingen/Hemmersdorf. Nichts zu ernten gab es für Fußball-Saarlandligist FSV Hemmersdorf in den letzten beiden Lokalderbys gegen den VfB Dillingen. In der Vorsaison verlor der FSV in Dillingen mit 1:5 und vor heimischem Publikum mit 2:4. Auch ins dritte Aufeinandertreffen seit dem Dillinger Saarlandliga-Aufstieg 2009 geht der VfB an diesem Samstag um 15.45 Uhr als Favorit. Denn der VfB ist Tabellen-Achter und Hemmersdorf Letzter."Trotzdem dürfen wir den Gegner nicht unterschätzen, denn angeschlagene Boxer sind gefährlich", warnt VfB-Trainer Ralf König. Die Generalprobe hat seine Mannschaft allerdings verpatzt. Im Saarlandpokal musste sich der VfB dem Landesligisten FC Rastpfuhl mit 0:3 (0:1) geschlagen geben. Die Leistung von Schiedsrichter Axel Hurth aus Zweibrücken trieb König dabei die Zornesröte ins Gesicht. "Das war eine absolute Frechheit", war König stinksauer.Schon nach 25 Minuten war sein Team nur noch zu neunt. Neuzugang Atilla Moser sah in der 15. Minute nach zwei Fouls Gelb-Rot. Wenig später musste auch noch Pascal Theis wegen einer angeblichen Tätlichkeit runter. In doppelter Unterzahl hatte der VfB dann keine Chance und verlor. Hemmersdorf kam dagegen zu einem 2:0-Erfolg beim Bezirksligisten DJK Bildstock. Umgekehrt lief es in den Ligaspielen am Wochenende. Da siegte nämlich Dillingen und Hemmersdorf erntete keine Punkte. Der VfB bezwang vor 250 Zuschauern an der Papiermühle Borussia Neunkirchen II mit 6:2 (3:1). "Das war eine Klasse-Leistung", lobte König. Die Führung fiel in der 20. Minute, als Juri Dil die Kugel unter die Latte hämmerte. Keine 120 Sekunden später machte sich Dil wieder auf den Weg in Richtung Gäste-Strafraum und wurde durch ein Foul gebremst. Den Freistoß verwandelte Oliver Emmerich zum 2:0. Pascal Theis bediente kurz darauf Dil (31. Minute) und dessen Schuss landete zum 3:0 im Eck. Wenig später verkürzten die Gäste nach einem Fehler des Dillinger Schlussmanns Adrian Trotzdenko auf 1:3. Der VfB stellte zwei Minuten nach der Pause durch den dritten Treffer von Dil den alten Abstand wieder her. Pascal Theis erhöhte in der 72. Minute auf 5:1, Daniel Meyer traf per Strafstoß zum 6:2-Endstand.Hemmersdorf verlor bei Spitzenreiter Halberg Brebach mit 0:2. Nachdem die Rot-Weißen im ersten Durchgang gut mithielten, sorgten Nils Gola und Roman Hanschitz im zweiten Durchgang für den Sieg des Favoriten. sem

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort