Schach: Titel-Entscheidung fällt wohl erst in der letzten Runde

Schach: Titel-Entscheidung fällt wohl erst in der letzten Runde

Saarbrücken. Vor den entscheidenden beiden Runden ist bei der deutschen Schacheinzelmeisterschaft im Haus der Athleten an der Saarbrücker Sportschule wieder alles offen. Der nach sechs Runden führende Großmeister Arik Braun (Eppingen) verlor überraschend gegen Michael Prusikin (Forchheim), der nun mit 5,5 Punkten vor Braun (fünf Punkte) führt

Saarbrücken. Vor den entscheidenden beiden Runden ist bei der deutschen Schacheinzelmeisterschaft im Haus der Athleten an der Saarbrücker Sportschule wieder alles offen. Der nach sechs Runden führende Großmeister Arik Braun (Eppingen) verlor überraschend gegen Michael Prusikin (Forchheim), der nun mit 5,5 Punkten vor Braun (fünf Punkte) führt. Dahinter folgen weitere vier Spieler mit jeweils fünf Punkten aus sieben Partien: Klaus Bischoff (Tegernsee), Rainer Buhmann (Solingen), Igor Khenkin (Tegernsee) und Titelverteidiger Daniel Fridmann (Mülheim). Wahrscheinlich fällt die Entscheidung um den Titel erst an diesem Samstag in der neunten und letzten Runde, die um elf Uhr beginnt. Bester Saarländer nach Runde sechs ist Hendrik Tabatt (Caissa Schwarzenbach), der sich in einem saarländischen Duell gegen Ronny Müller (Saarbrücken) durchsetzte und mit vier Punkten auf Position 17 rangiert. Müller, Herbert Bastian und Georg Groß (alle Saarbrücken) haben je 3,5 Punkte und stehen auf den Plätzen 21, 25 und 26. spr