SC Blieskastel-Lautzkirchen übernimmt Tabellenplatz eins in der Landesliga

Fußball-Landesliga : Blieskastel übernimmt Tabellenplatz eins

In der Fußball-Landesliga Ost kommen sechs Mannschaften für die Meisterschaft und Relegationsrang Zwei in Frage. Nach zwölf Spielen gibt es einen neuen Spitzenreiter: Der SC Blieskastel-Lautzkirchen stoppte auf eigenem Platz den jüngsten Höhenflug des FC Viktoria St. Ingbert deutlich mit 5:1 und grüßt nun mit 28 Punkten die Konkurrenz von der Tabellenspitze aus.

Die Elf um die beiden Spielertrainer Marco und Sascha Meyer ist derzeit richtig gut drauf.

Der Tabellenzweite FC Bierbach kam zu einem mühevollen 3:2-Heimsieg gegen den Tabellen-14. SV Kirrberg. Die Bierbacher lagen schnell mit 2:0 in Führung und hatten das Spiel laut ihrem Trainer Klaus Kunz bis zur 35. Minute gut im Griff. Doch dann ließ die Heimelf deutlich nach und konnte letztlich froh sein, nach zwei Kirrberger Treffern durch das 3:2 noch die drei Punkte zu behalten. „Die Gäste haben uns durch ihre vielen langen Bälle vorne rein zeitweise Probleme bereitet. Es war ein enges Spiel, für Kirrberg wäre durchaus ein Punkt drin gewesen“, gab Kunz zu.

Die beiden bislang führenden Mannschaften gingen dagegen leer aus. Der neue Tabellendritte SV Genclerbirligi Homburg (26 Punkte) ging beim Achten SF Walsheim mit 0:3 baden. „Es war ein verdienter Sieg unserer Elf. Die Gäste waren spielerisch stärker, wir aber kämpferisch überlegen“, freute sich der Walsheimer Vorsitzende Pirmin Langenbahn. Die beiden ersten Treffer erzielte jeweils auf Vorarbeit von John Stumpf Kenneth Weiß (51., 59.). Stumpf sah dann Gelb-Rot (75.), ehe Kapitän Stefan Hohnsbein mit einem Heber in Unterzahl alles klar machte (90.). Auch der Vierte SV Furpach blieb bei 26 Zählern stehen. Die 1:2-Niederlage beim auf Rang sechs platzierten Aufsteiger SG Erbach (25 Punkte) bedeutete im Kampf um den Aufstieg einen kleinen Rückschlag. Und auch der Fünfte SVG Bebelsheim-Wittersheim (25 Zähler) konnte beim 1:1 zu Hause gegen den TuS Wiebelskirchen nicht gewinnen. „Wir hatten im Offensivbereich Personalprobleme. Dennoch gab es genügend Chancen, um zu gewinnen. Wiebelskirchen hat das aber nicht schlecht gemacht und gut gekämpft“, berichtete der SVG-Vorsitzende Gerd Keipert über das Spiel.

An diesem Mittwoch, 30. Oktober, empfängt die SG Blickweiler-Breitfurt um 18.30 Uhr die SG Bliesgau.

Mehr von Saarbrücker Zeitung