Sarah Müller verpasst Überraschung bei DM in Biberach

Tennis : Müller verpasst die Überraschung

Toptalent scheidet bei Tennis-DM in Biberach aus, Hobgarski steht im Viertelfinale.

Ausnahme-Talent Sarah Müller hat die große Überraschung bei den deutschen Tennis-Meisterschaften in Biberach verpasst. Die 16-Jährige vom TuS 1860 Neunkirchen musste sich am Donnerstag im Achtelfinale der an Position zwei gesetzten Antonia Lottner vom TC Bad Vilbel mit 1:6, 5:7 geschlagen geben. Müller, die vom Veranstalter mit einer Wildcard für das Hauptfeld ausgestattet wurde, gehört dennoch die Zukunft. In der deutschen Rangliste steht sie zwar „nur“ auf Platz 75, doch die Schülerin des Saarbrücker Rotenbühl-Gymnasiums entwickelt sich rasant. Längst gehört sie auch dem Porsche Junior Team des Deutschen Tennis-Bundes an.

Die beste saarländische Tennisspielerin ist aktuell Katharina Hobgarski. Die 22-Jährige aus Haupersweiler, in der Weltrangliste auf Position 238 gelistet und bei den Titelkämpfen in Biberach als Nummer eins die Topfavoritin, traf nach einem Freilos in Runde eins am Donnerstag im Achtelfinale auf Anja Wildgruber (Iphitos München) – und setzte sich souverän mit 6:2, 6:4 durch. Die deutschen Meisterschaften dauern noch bis Sonntag an. Dann will Hobgarski erstmals den Titel holen.