1. Sport
  2. Saar-Sport

Saarlouis Royals kassieren in Basketball-Bundesliga zehnte Niederlage

Frauenbasketball-Bundesliga : Royals lassen in Herne Erstligatauglichkeit vermissen

Wenn eine Basketball-Mannschaft nur 59 Punkte des Gegners zulässt, dann liegt das entweder daran, dass sie gut verteidigt hat oder der Gegner eine überaus schlechte Wurfquote auf das Parkett gelegt hat.

Dass der Herner TC im Heimspiel der Frauen-Bundesliga gegen die Inexio Saarlouis Royals tatsächlich nur 59 Punkte erzielte, lag an letzterem – denn nur jeder vierte Wurf der Hernerinnen landete im Korb. Eine Bundesliga-untaugliche Bilanz, die die Mannschaft von Cheftrainer Marc Hahnemann aber nicht nutzen konnte. Denn das Schlusslicht der Liga kam seinerseits nur auf 57 Punkte – und so stand am Ende des letzten Hinrundenspiels am Samstagabend eine schmerzhafte 57:59-Auswärtsniederlage. Es war die zehnte Niederlage im elften Saisonspiel.

Das Spiel hatte zerfahren begonnen. Die Royals lagen nach dem ersten Viertel mit 12:11 vorne, bauten die Führung zur Halbzeit auf 32:26 aus. Aber dann folgte das schlechteste Viertel der Saison, in dem Saarlouis nur zwei Mal den Korb traf. Weil Herne im letzten Viertel kaum besser war, hatte Saarlouis zwei Minuten vor Schluss beim 55:52 sogar die Chance auf den Sieg. Doch zwei unnötige Ballverluste und falsche taktische Entscheidungen bei den Spielzügen besiegelten am Ende die Royals-Niederlage. Am kommenden Freitag empfängt Saarlouis um 20 Uhr die Panthers Osnabrück.