Saarlandpokal: FCS blamiert sich beinahe bei Saarlandligist Hasborn

Fußball-Saarlandpokal : FCS blamiert sich beinahe bei Saarlandligist Hasborn

Der Tabellenführer der Fußball-Regionalliga Südwest und große Titelfavorit im Saarlandpokal, der 1. FC Saarbrücken, hat sich in der vierten Runde des Landespokal beinahe bis auf die Knochen blamiert.

Beim Saarlandligisten SV Hasborn siegte der FCS mit 3:2 (0:1), nachdem er bis zur 86. Minute nach dem Treffern von Mike Forster (36.) und Ex-FCS-Profi Martin Dausch (73.) noch mit 0:2 zurückgelegen hatte. Mit einem Kraftakt und Toren von Timm Golley (86./Fouelfmeter), einem Eigentor (87.) und von Manuel Zeitz (90.+2) zitterte sich die B-Mannschaft von Trainer Dirk Lottner weiter.

Keine Probleme hatte unterdessen der FC Homburg, beim Saarlandligisten FV Schwalbach siegte die Truppe von Trainer Jürgen Luginger mit 8:0 (5:0). Überraschend ausgeschieden ist Oberligist FC Wiesbach beim TuS Herrensohr (2:3) und der Saarlandligist SV Saar 05 Saarbrücken beim SV Rohrbach (3:4 nach Elfmeterschießen).

Mehr von Saarbrücker Zeitung