1. Sport
  2. Saar-Sport

Saarlandpokal: FC Homburg tut sich in Lebach lange schwer

Saarlandpokal: FC Homburg tut sich in Lebach lange schwer

Fußball-Regionalligist FC Homburg steht im Viertelfinale des Saarlandpokals. Mit 2:0 setzte sich der Vorjahresfinalist am Dienstagabend beim Nordost-Verbandsligisten FV Lebach durch. Gegen die drei Klassen tiefer spielenden Gastgeber tat sich Homburg aber vor allem in der zweiten Halbzeit schwer.

"Wir hätten die Partie bereits bis zur Pause für uns entscheiden müssen", kritisierte FCH-Trainer Jens Kiefer. So schoss Homburgs Kai Hesse in der 13. Minute einen Foulelfmeter über das Tor. Auch Thierry Steimetz (17.) und Jaron Schäfer (17. und 39.) konnten gute Gelegenheiten nicht nutzen. Mit Blick auf den zweiten Spielabschnitt sagte Kiefer: "Es entwickelte sich dann ein typisches Pokalspiel. Wir taten uns mehr als schwer, weil wir nicht mehr so druckvoll nach vorne spielten."

So durfte Lebach lange auf eine Überraschung hoffen. Erst in der 82. Minute erzielte Tim Stegerer das 1:0 für Homburg . Unmittelbar zuvor sah der Lebacher Steven Cremers die Gelb-Rote Karte wegen wiederholten Foulspiels. Den Endstand besorgte schließlich Jaron Schäfer drei Minuten später.