1. Sport
  2. Saar-Sport

Saarländische Rallye-Meisterschaft: Färber gewinnt beim Saisonauftakt

Rallye : Rallye: Färber siegt beim Saisonstart

Peugeot-Pilot aus Mayen siegt beim Saisonstart zur Saarlandmeisterschaft in Kempenich. Junioren des ADAC Saarland überzeugen.

Die 42. ADAC Rallye Kempenich bot den perfekten Rahmen für den Saison-Auftakt zur saarländischen Rallye-Meisterschaft. Frank Färber und Peter Schaaf (Peugeot 207 S 2000) wurden dabei ihrer Favoritenrolle gerecht und siegten mit einem Vorsprung von 16,5 Sekunden vor Georg Berlandy/Ulrike Schmitt (Subaru Impreza WRX STI) und 18,2 Sekunden vor David Jahn/Thomas Stern (Mitsubishi Lancer Evo 9).

Nach tagelangen Regenfällen zeigte der Wettergott am Wochenende ein Einsehen und ließ die Berg- und Talbahn rund um Kempenich abtrocknen. Einige verschlammte Abschnitte blieben jedoch – und forderten die Teilnehmer heraus. Bis auf wenige Schrammen am Blechkleid verlief die Rallye aber reibungslos.

Der amtierende ADAC-Rallye-Masters-Sieger Patrik Dinkel (Großheirath bei Coburg) setzte auf der Prüfung „Hausten“ die erste Bestzeit. In den folgenden beiden Prüfungen leistete sich der ambitionierte Youngster auf den besagten rutschigen Abschnitten aber zwei kleinere Ausrutscher und fiel zur Halbzeit auf den sechsten Platz zurück. Frank Färber und Co-Pilot Peter Schaaf (Mayen) übernahmen mit einer Bestzeit auf der zweiten Prüfung die Führung, die sie nicht mehr abgaben. Dinkel musste sich trotz zweier Bestzeiten mit dem fünften Rang begnügen.

Mit einer starken Leistung überzeugten die Junioren des ADAC Saarland. Die beiden Teams Max Reiter/Ken Krüger und Timo Schulz/Marco Breidt starten in diesem Jahr im baugleichen Citroen C2 R2 Max. Gleich beim Saisonauftakt lieferten sie sich einen Schlagabtausch auf Augenhöhe. Letztlich setzte sich der Rehlinger Timo Schulz durch und ließ sich im Ziel als Klassensieger und Achter des Gesamt-Klassements feiern. Der Dieffler Max Reiter wurde Elfter.

Alle Informationen zur saarländischen Rallye-Meisterschaft gibt es im Internet unter www.motorsport-saar.de