Leichtathletik-DM in Nürnberg: Saarländische Medaillenchancen auch mit Hammer

Leichtathletik-DM in Nürnberg : Saarländische Medaillenchancen auch mit Hammer

Aus saarländischer Sicht stehen bei den deutschen Leichtathletik-Meisterschaften an diesem Wochenende in Nürnberg die beiden sicheren EM-Fahrer im Blickpunkt, Sprinterin Laura Müller (LC Rehlingen) und Siebenkämpferin Louisa Grauvogel (LG Saar 70), die über 100 Meter Hürden antritt.

Auch Sprinter Michael Bryan (LC Rehlingen) hat dank erfüllter Norm über die 200 Meter Chancen. Die drei führen das Aufgebot des Saarländischen Leichtathletik-Bundes (SLB) in Franken an, sind aber nicht die einzigen, die in ihren Disziplinen vorne mitmischen können.

Im Hammerwurf können Sophie Gimmler und Andreas Sahner (beide LC Rehlingen) durchaus in die Medaillenränge vorstoßen. Von den EM-Normen sind sie zwar weit entfernt, profitieren aber davon, dass es in ihrer Disziplin wenig Athleten von internationalem Format gibt. Diesen Anspruch hat eigentlich auch 800-Meter-Läufer Johannes von Eitzen (LC Rehlingen) an sich. In dieser Saison kommt er bislang aber nicht in Tritt, liegt in der deutschen Bestenliste nur auf Rang elf und ist von seiner Bestzeit zwei Sekunden entfernt. In Nürnberg ebenfalls dabei sind Weitspringerin Michelle Weitzel (LAZ Saar 05 Saarbrücken), Hammerwerfer Michael Noe (LC Rehlingen), Sprinter Thanusanth Balasubramaniam, 200-Meter-Läufer Robert Hind und 110-Meter-Hürden-Sprinter René Mählmann (alle LAZ Saar 05). Dazu kommen vier Jugendstaffeln über 400 und 800 Meter (zwei männlich und zwei weiblich) aus Rehlingen, vom LAZ Saar 05 und vom LA-Team Saar.