1. Sport
  2. Saar-Sport

Saarländische Billard-Mannschaften auf einem guten Weg

Saarländische Billard-Mannschaften auf einem guten Weg

Elversberg/Schiffweiler. Die Karambol-Spezialisten der Saarländischen Billard-Union sind auch in der laufenden Saison wieder auf Erfolgskurs. So stellte der amtierende Deutsche Mannschaftsmeister BC Elversberg für die Hinrunde der Dreiband-Bundesliga einen neuen Rekord auf und liegt mit 18:0 Punkten ungeschlagen auf Rang eins vor Essen-Horster-Eck, 14:4 Punkte, und BCC Witten, 13:5 Punkte

Elversberg/Schiffweiler. Die Karambol-Spezialisten der Saarländischen Billard-Union sind auch in der laufenden Saison wieder auf Erfolgskurs. So stellte der amtierende Deutsche Mannschaftsmeister BC Elversberg für die Hinrunde der Dreiband-Bundesliga einen neuen Rekord auf und liegt mit 18:0 Punkten ungeschlagen auf Rang eins vor Essen-Horster-Eck, 14:4 Punkte, und BCC Witten, 13:5 Punkte. Für diese beeindruckende Zwischenbilanz zeichnen die Elversberger Dreiband-Spezialisten Johann Schirmbrandt, Klaus Bosel (Foto: SZ), Volker Marx, Falco Willenberger und Frederic Caudron verantwortlich.

Am 10. und 11. Januar starten die Elversberger mit zwei nicht zu verachtenden Auswärtsspielen beim ATSV Erlangen und BC Frankfurt ins neue Jahr. Wenn sie punkten, haben sie beste Aussichten auf eine erfolgreiche Titelverteidigung, und der Sekt kann schon mal kaltgestellt werden.

Auf einem guten Weg ist auch der LZ Saar 94 Schiffweiler, der mit 12:6 Punkten nach der Vorrunde auf Rang fünf der Tabelle liegt. Die Mannschaft hat praktisch zu diesem frühen Zeitpunkt bereits den Klassenerhalt geschafft. Mit einem 6:2 auswärts bei ATSV Erlangen gelang dem Quartett Cid Secundino, Rudi Buchheit, Bernd Möller und Bernd Sander ein Achtungserfolg.

Gegen BC Regensburg setzte es allerdings eine 0:8-Niederlage. Trotzdem weist Schiffweiler die beste Vorrundenbilanz seit Zugehörigkeit zur Zweiten Bundesliga auf. Zwei Klubs der Saarländischen Billard-Union, BF Fehrbach und BC St.Wendel, können sich noch Hoffnungen auf den Aufstieg in die Erste Bundesliga machen. Beide liegen im Bundesliga-Unterhaus nur ganz knapp zurück hinter Tabellenführer BSV München. rp