| 20:53 Uhr

Saarländer Wollscheid wechselt von Stoke City zum VfL Wolfsburg

Wolfsburg. Der Wechsel des ehemaligen Fußball-Nationalspielers Philipp Wollscheid von Stoke City FC zum Bundesligisten VfL Wolfsburg ist perfekt. Das bestätigte VfL-Manager Klaus Allofs gestern. Der Saarländer wird für eine Saison vom englischen Premier-League-Verein ausgeliehen. Wolfsburg hat eine Kaufoption für den Abwehrspieler aus Morscholz. Beim DFB-Pokalsieger von 2015 ersetzt der 27 Jahre alte Innenverteidiger den Brasilianer Dante , der zum französischen Erstligisten Nizza gewechselt ist. mak/wip

"Der VfL Wolfsburg hat sich in den letzten Jahren im oberen Drittel der Bundesliga etabliert und möchte jetzt zurück in den internationalen Wettbewerb. Diese Herausforderung reizt mich sehr. Ich bin sicher, dass wir dieses Ziel erreichen werden", sagte Wollscheid.



Der Morscholzer trifft beim VfL Wolfsburg auf einen für ihn bedeutenden Trainer: Dieter Hecking ermöglichte ihm 2010 beim 1. FC Nürnberg das Bundesliga-Debüt. Insgesamt bestritt der Saarländer für die Franken, für Bayer Leverkusen und für den FSV Mainz 108 Bundesliga-Spiele. "Ich habe Philipp seit unserer gemeinsamen Zeit in Nürnberg immer im Auge behalten. Er ist ein sehr ehrgeiziger und erfolgshungriger Spieler, der die Konkurrenz-Situation in unserer Abwehr weiter beleben wird", freute sich Hecking bei der Vorstellung.

Wollscheid war 2009 vom damaligen Oberligisten 1. FC Saarbrücken , wo ihm nur ein Vertrag für die Reserve-Elf in der Verbandsliga angeboten wurde, nach Nürnberg gewechselt. Es folgten 52 Erstliga-Spiele. 2012 holte ihn Bayer Leverkusen für 7,5 Millionen Euro Ablöse. Mit dem Debüt in der Nationalelf 2013 erreichte die Karriere des Saarländers einen Höhepunkt, danach bekam sie eine Delle. Leverkusen lieh den Verteidiger 2014 an Mainz aus. Dort lief es für Wollscheid nicht rund. Im Januar 2015 wechselte er zu Stoke City.