1. Sport
  2. Saar-Sport

Saarländer Wollscheid erhält eine neue Chance

Saarländer Wollscheid erhält eine neue Chance

(/red) In der aktuellen personellen Notlage beim VfL Wolfsburg erhält der Saarländer Philipp Wollscheid wieder eine Chance in der Fußball-Bundesliga. Der Abwehrspieler trainiert seit gestern wieder mit der Profi-Mannschaft. "Er wird behandelt wie jeder andere Spieler auch", erklärte der neue Wolfsburger Trainer Andries Jonker, der Verletzungsprobleme in der Abwehr beheben muss. In Jeffrey Bruma (Bänderzerrung im linken Knie) und Ricardo Rodriguez (Teilabriss des Syndesmosebandes im rechten Fuß) fallen zwei Stammspieler aus der Defensive für längere Zeit verletzt aus.

Der zweimalige Nationalspieler Wollscheid bringt es auf 111 Budesliga-Einsätze, vier in der Champions und sieben in der Europa League sowie 45 Spiele in der englischen Premier League. Er ist als Leihgabe zu Beginn der Saison vom englischen Club Stoke City zum VfL gekommen. Der 28-Jährige, der von 2008 bis 2009 beim 1. FC Saarbrücken spielte, absolvierte für Wolfsburg drei Spiele. Zuletzt lief er am 24. September in der Bundesliga beim 2:1-Sieg bei Werder Bremen auf. Mitte Dezember war der Saarländer dann aus disziplinarischen Gründen unter dem früheren Trainer Valérien Ismaël suspendiert worden. Einen Monat später durfte der Morscholzer wieder mit dem Erstliga-Kader der Wolfsburger trainieren. Im Februar 2017 war dann aber entschieden worden, dass der frühere Profi des 1. FC Nürnberg und von Bayer Leverkusener zur VfL-Reserve in die Regionalliga muss.