1. Sport
  2. Saar-Sport

Saarländer Wollscheid bei Bayer Leverkusen im Gespräch

Saarländer Wollscheid bei Bayer Leverkusen im Gespräch

Saarbrücken. Philipp Wollscheid (Foto: dapd) steht laut eines Berichtes des "Kicker" vor einem Wechsel von Fußball-Bundesligist 1. FC Nürnberg zum Liga-Konkurrenten Bayer Leverkusen. Bayer will demnach den 22-jährigen Innenverteidiger ab der Saison 2012/13 an sich binden

Saarbrücken. Philipp Wollscheid (Foto: dapd) steht laut eines Berichtes des "Kicker" vor einem Wechsel von Fußball-Bundesligist 1. FC Nürnberg zum Liga-Konkurrenten Bayer Leverkusen. Bayer will demnach den 22-jährigen Innenverteidiger ab der Saison 2012/13 an sich binden. Der Vertrag des 1,94 Meter großen Saarländers läuft bei den Franken "bis 2012", erklärt sein Berater Guido Nickolay. Und: "Der Club besitzt zudem eine einseitige Option auf eine Verlängerung um zwei Jahre", erklärt der Berater, der auch sagt, dass der Morscholzer seinen Vertrag "in Nürnberg erfüllt. Ich gehe davon aus, dass er auch nächste Saison für den FCN aufläuft".Der Aufstieg des saarländischen Talentes ist nahezu beispiellos. Wollscheid wechselte zur Saison 2009/10 vom 1. FC Saarbrücken zu den Franken. Der damalige Regionalliga-Aufsteiger FCS habe ihm im Februar 2009 "nur noch ein Angebot für die Reserve in der Verbandsliga gemacht. Sie sagten, ich solle mich auf mein Physik-Studium konzentrieren, sie würden mit mir nicht für die Regionalliga planen", blickte er im März 2010 in unserer Zeitung enttäuscht zurück. Wollscheid wusste nicht weiter: "Ich habe mich an Guido Nickolay gewendet und ihn gefragt, was er an meiner Stelle machen würde." Der Berater vermittelte ein Probetraining beim 1. FC Nürnberg II. Der FCN nahm Wollscheid sofort unter Vertrag - nur ein halbes Jahr später setzte Profi-Trainer Dieter Hecking auf ihn. Im Bundesliga-Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern (1:3) wechselte er Wollscheid am 13. Spieltag ein, am 17. Spieltag gegen Hannover 96 (3:1) brachte er ihn erstmals von Anfang an. Wollscheid spielte seither immer von Beginn an, traf zwei Mal und erspielte sich beste Noten in diversen Fachblättern. kip