Davis-Cup: Saarländer Benjamin Becker beendet Karriere

Davis-Cup : Saarländer Benjamin Becker beendet Karriere

Die B-Mannschaft muss es richten: Davis-Cup-Rückkehrer Cedrik-Marcel Stebe eröffnet heute für das deutsche Team das Abstiegsduell gegen Gastgeber Portugal. Der 26-Jährige trifft um 12 Uhr auf Joao Sousa. Das zweite Einzel bestreitet die deutsche Nummer eins Jan-Lennard Struff gegen Pedro Sousa. Das ergab die Auslosung gestern im Palácio Marquês Pombal in Oeiras. In der Stadt rund 20 Kilometer westlich von Lissabon kämpft die Auswahl des Deutschen Tennis-Bundes nach den Absagen von Alexander Zverev, Mischa Zverev und Philipp Kohlschreiber gegen den Abstieg aus der Weltgruppe der besten 16 Nationen.

Der frühere deutsche Davis-Cup-Spieler Benjamin Becker hat nach zwölf Jahren als Profi seine Tennis-Karriere beendet. Das teilte der Deutsche Tennis Bund (DTB) gestern mit. „Das war keine kurzfristige Entscheidung, sondern eher ein schleichender Prozess“, sagte der 36 Jahre alte Saarländer. Er habe sich schon länger Gedanken über einen Rücktritt gemacht und sehe jetzt den richtigen Zeitpunkt gekommen.

„Die Verletzungen haben sich zuletzt gehäuft, ich bin in der Rangliste abgerutscht, konnte einfach nicht mehr so trainieren, wie es notwendig wäre, um auf der Tour gut mitzuhalten“, sagte er. Becker gewann einen Titel auf der ATP-Tour. Für Schlagzeilen sorgte er bei den US Open 2006, als er Andre Agassi in dessen letztem Match besiegte. Fünfmal spielte Becker für das deutsche Davis-Cup-Team.

Für seine Nachfolger in der Auswahl des DTB beginnt heute das Abstiegsduell in Portugal. Davis-Cup-Rückkehrer Cedrik-Marcel Stebe trifft auf Joao Sousa. Das zweite Einzel bestreiten Jan-Lennard Struff und Pedro Sousa.