Saarbrücken siegt in der Tischtennis-Königsklasse

Saarbrücken siegt in der Tischtennis-Königsklasse

Saarbrücken. Die Erfolgsgeschichte des 1. FC Saarbrücken Tischtennis setzt sich nach dem Sieg im Pokalfinale vor einer Woche weiter fort. Mit 3:1 hat der letzte deutsche Vertreter in der Champions League das Viertelfinal-Hinspiel gegen SVS Niederösterreich gewonnen und damit einen großen Schritt in Richtung Halbfinale gemacht

Saarbrücken. Die Erfolgsgeschichte des 1. FC Saarbrücken Tischtennis setzt sich nach dem Sieg im Pokalfinale vor einer Woche weiter fort. Mit 3:1 hat der letzte deutsche Vertreter in der Champions League das Viertelfinal-Hinspiel gegen SVS Niederösterreich gewonnen und damit einen großen Schritt in Richtung Halbfinale gemacht.Zum Auftakt zeigte Saarbrückens Nummer Eins Bastian Steger vor offiziell 1300 Zuschauern in der Saarbrücker Joachim-Deckarm-Halle gegen den Altmeister Werner Schlager einmal mehr eine überzeugende Leistung. Mit 3:1 Sätzen bezwang der Saarbrücker den 39-jährigen Einzel-Weltmeister von 2003, der dem schnellen Spiel seines neun Jahre jüngeren Gegners nur im zweiten Satz Paroli bieten konnte. 1:0 für den FCS-TT.

Mit dem 1:0 im Rücken ging danach Joao Monteiro für die Saarländer an die Platte. Mit dem chinesisch-österreichischen Chen Weixing erwartete den 26-jährigen ein äußerst unangenehmer Gegner, der in sein Abwehrspiel immer wieder starke Offensivaktionen einstreute und den Saarbrücker damit zermürbte. Nach verlorenem ersten Satz konnte Monteiro zwar ausgleichen, musste in den beiden folgenden Durchgängen aber die Überlegenheit seines Gegenübers anerkennen. Damit stand es 1:1.

Nach der obligatorischen Pause hieß dann die dritte Begegnung des Abends Bojan Tokic gegen Daniel Habesohn. Die beiden an Drei gesetzten Spieler lieferten sich ein Duell auf Augenhöhe. Den ersten Satz entschied Tokic für sich, musste danach aber zweimal dem Österreicher den Vortritt lassen. Im vierten Satz fand Tokic wieder besser in die Partie und erzwang mit einem klaren 11:4 den entscheidenden fünften Durchgang. Der entwickelte sich zu einer Nervenschlacht, in der schließlich Tokic seinen dritten Matchball zum 12:10 verwandelte und den FCS-TT unter dem tosenden Beifall der Fans mit 2:1 in Front brachte. Den letzten Punkt lieferte dann erneut Bastian Steger, der gegen Chen seine aktuell hervorragende Form unter Beweis stellte und einen 3:0-Sieg einfuhr. Für den FCS-TT geht es am Sonntag weiter, wenn Steger und Co in der Bundesliga um 14 Uhr beim Deutschen Meister Borussia Düsseldorf an die Platte müssen. rti