1. Sport
  2. Saar-Sport

Saar 05 Saarbrücken spielt in Saarlandliga im Fußball gegen SF Köllerbach 1:1

Saarlandliga : „Wir sind keine Laufkundschaft“

Saar 05 hat gegen Köllerbach 1:1 gespielt. Dabei hatte Saarbrückens Trainer Timon Seibert nicht mehr mit einem Tor seiner Mannschaft gerechnet.

Es läuft die dritte Minute der Nachspielzeit. David Seibert vom SV Saar 05 Saarbrücken treibt den Ball noch einmal in die Hälfte der Sportfreunde Köllerbach. Die Temperatur von deutlich über 30 Grad auf dem Kunstrasenplatz im Saarbrücker Kieselhumes-Stadion hat mindestens genauso viel Kraft gekostet wie das Spiel in der Fußball-Saarlandliga selbst. Seiberts Pass auf Bernard Ndombele ist zu steil, der Ball rollt ins Aus. Dann pfeifft Schiedsrichter Frank Distler aus Nonnweiler die Partie ab – es belibt beim 1:1 (0:0).

„Mitnehmen, was geht“, sagt Saarbrückens Abwehrchef Jannik Schliesing, der die Partie am Sonntag schnell abhakte. Für seine Mannschaft war es eher ein gewonner Zähler. Die Gäste hatten eher zwei Punkte verloren. „Mir war vor dem Spiel klar, dass wir gewinnen, wenn wir kein Gegentor bekommen – aber das ist uns nicht gelungen“, erklärt Köllerbachs Spielertrainer Florian Bohr.

Der Vizemeister SF Köllerbach bestimmte die erste Halbzeit, kontrollierte Ball und Gegner und hatte nach neun Minuten die erste Möglichkeit, in Führung zu gehen. Nach einem Pass von Valentin Solovej stand Jan Issa frei vor Saarbrückens Marc Birkenbach. Er schob den Ball am Schlussmann, aber auch am Tor vorbei.

Nach knapp einer halben Stunde wurde dann Schiedsrichter Distler angeschossen. Er behinderte damit den Spielaufbau der Gastgeber. Der neuen Regel folgend unterbrach er das Spiel und setzte es mit einem Schiedsrichter-Ball fort. Doch bis zur Pause sollte nichts Nennenswerteres als diese Szene mehr passieren.

„Wir hatten bis dahin überhaupt keinen Zugriff“, sagte Saar-05-Trainer Timon Seibert verärgert: „Wir haben dann auf eine Doppel-Sechs umgestellt. Damit wurde es besser.“ Dennoch hatten die Köllerbacher die erste Torchance: Birkenbach lenkte in der 47. Minute den Schuss von Yacine Hadjilen über die Latte. 60 Sekunden später scheiterte Christian Hertel an Köllerbachs Torwart Sascha Segarra-Gil. Der Nachschuss von Mohammad Haj flog über das Tor. Es war die erste Chance der Saarbrücker in der Partie.

Nach knapp einer Stunde hätten die Köllerbach in Führung gehen müssen. Nach einem Pass von Jerry Laloe konnte sich Nils Borgard eigentlich die Ecke des Tors aussuchen, scheiterte aber an Schlussmann Birkenbach.

In der 77. Minute wurde es dann turbulent. Saarbrückens Angreifer Lars Anton donnerte den Ball gegen die Latte. Daraus entstand ein Konter, den Georgios Anastasopoulos zum 1:0 für die Köllerbacher nutzte. „Ein Gegentor zu einer Phase, in der es bei uns gerade besser lief“, erklärte Timon Seibert verärgert. Er ergänzte: „Am Ende bin ich mit dem Ergebnis zufrieden. Spielerisch hat mir bei meiner Mannschaft aber einiges nicht gefallen.“

Zumindest die Moral stimmte bei den Gastgebern. Das wurde nach 84 Minuten belohnt. Anton flankte den Ball in die Mitte, wo es Hertel mit zwei Abwehrspielern aufnehmen musste. Seine Ballannahme war artistisch – Hacke, Schulter, Kopf, irgendwie war der halbe Körper beteiligt. „Dass ich so beweglich bin, wusste ich selbst nicht“, scherzte der Saarbrücker, der den Ball an Segarra-Gil vorbei zum 1:1-Endstand im Tor unterbrachte.

„Ich hatte ehrlich nicht mehr mit einem Tor gerechnet. Mir hat die Körpersprache einiger meiner Jungs nicht gefallen. Wir sind keine Laufkundschaft“, haderte Trainer Seibert: „Köllerbach ist auch keine Übermannschaft.“ Er geht aber davon aus, dass die Gäste „am Schluss unter den ersten Fünf stehen werden“. Das wäre für die Ansprüche des Vizemeisters aber fast schon zu wenig. „Du kannst nicht Zweiter werden und dann sagen, wir wollen um Platz fünf spielen“, sagte Bohr, der mit seiner Mannschaft bereits am Mittwoch, 7. August, wieder ran muss. Dann wird die vom ersten Spieltag verlegte Partie beim SV Mettlach nachgeholt. Anstoß ist um 19 Uhr. Die Mettlacher besiegten am Samstag Oberliga-Absteiger FSV Jägersburg mit 1:0. Saar 05 spielt am Samstag, 10. August, um 15.30 Uhr beim SV Auersmacher.