| 20:38 Uhr

Olympische Winterspiele in Südkorea
Russischer Curler unter Verdacht

Pyeongchang. Der Olympia-Curler Alexander Kruschelnizki steht unter Dopingverdacht. Wie die Zeitung „Sport Express“ meldete, seien in der A-Probe des russischen Bronzemedaillen-Gewinners im neuen Mixed-Wettbewerb Spuren der verbotenen Substanz Meldonium gefunden worden.

„Ich weiß von nichts“, wurde Kruschelnizki zitiert. Der für Dopingfälle bei den Winterspielen in Pyeongchang zuständige Internationale Sportgerichtshof CAS erklärte, er sei bislang nicht vom IOC über einen Dopingfall informiert worden.