1. Sport
  2. Saar-Sport

Russische Langläufer bleiben vorerst gesperrt

Russische Langläufer bleiben vorerst gesperrt

Der Internationale Sportgerichtshof Cas hat die Einsprüche der fünf russischen Skilangläufer um Olympiasieger Alexander Legkow abgewiesen. Legkow und seine Teamkollegen Alexej Petuchow, Jewgenia Schapolowa, Maxim Wylegschanin und Jewgeni Below werden damit zumindest den Auftakt der nordischen Ski-WM im finnischen Lahti verpassen. Wann der CAS seine endgültige Entscheidung fällt, ist nicht bekannt.

Laut Anklage soll Legkow, der 2014 in Sotschi Gold über 50 Kilometer holte, vor den Winterspielen einen "Cocktail" aus anabolen Steroiden zu sich genommen habe. Seit dem 22. Dezember sind die Langläufer vom Weltverband FIS vorläufig gesperrt.