| 20:14 Uhr

Rundum gelungene Saison für die TTF Homburg-Erbach

Erbach. Hinter den Tischtennisfreunden (TTF) Homburg-Erbach liegt eine äußerst erfolgreiche Saison. Nachdem die erste Herrenmannschaft in den vergangenen Jahren mehrmals nur haarscharf am Meistertitel in der Kreisliga Ostsaar vorbeischrammte, wurde dieses Mal in einem spannenden Saisonendspurt noch Platz eins ergattert

Erbach. Hinter den Tischtennisfreunden (TTF) Homburg-Erbach liegt eine äußerst erfolgreiche Saison. Nachdem die erste Herrenmannschaft in den vergangenen Jahren mehrmals nur haarscharf am Meistertitel in der Kreisliga Ostsaar vorbeischrammte, wurde dieses Mal in einem spannenden Saisonendspurt noch Platz eins ergattert. Vor dem letzten Spieltag lagen die Erbacher in der Tabelle noch einen Punkt hinter dem verbliebenen Meisterschaftskonkurrenten TTG Neunkirchen zurück. Die TTF besiegten zu Hause den TV Limbach IV mit 9:4 und setzten damit die TTG, die zwei Tage später gegen Ballweiler nicht über ein 8:8 hinauskam, unter Druck. Am Ende hatten beide Vereine jeweils 28:8 Punkte auf dem Konto, aber die Erbacher steigen aufgrund des besseren Spielverhältnisses in die Bezirksliga auf.Auch im Kreispokal konnten die TTF ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Auch hier war im Finale Dauerrivale TTG Neunkirchen der Gegner. Erst im siebten und entscheidenden Spiel machte Homburg-Erbach den 4:3-Erfolg perfekt. Dadurch hatte sich die Truppe um Mannschaftsführer Werner Schütt für den Landespokal qualifiziert. Zunächst standen die Ostsaarländer der TTG Marpingen/Alsweiler II aus dem Norden gegenüber. Durch den 4:2-Sieg zogen die Erbacher ins Finale ein, wo der SSV Hargarten/Reimsbach als Gegner wartete. Ralf Poth, Markus Morschhäuser und Peter Poeggel setzten sich auch in diesem Endspiel trotz großen Widerstands des SSV mit 4:1 durch und dürfen sich nun Landespokalsieger nennen. "Ohne die Unterstützung aus der zweiten, dritten und vierten Mannschaft wären diese Erfolge undenkbar gewesen", lobte Schütt den großen Zusammenhalt bei den TTF. sho