1. Sport
  2. Saar-Sport

Rummenigge fordert Wiedergutmachung nach Ernüchterung

Rummenigge fordert Wiedergutmachung nach Ernüchterung

Carlo Ancelotti kaute mechanisch auf seiner Vollkornsemmel, als Karl-Heinz Rummenigge das Wort ergriff und dem Trainer sowie dessen beim ersten Härtetest der Saison durchgefallenen Stars ins Gewissen redete. Es sei "wichtig", sagte der Vorstandchef von Bayern München nach dem 0:1 (0:1) bei Atlético Madrid auf seiner Bankettrede im Hotel Intercontinental, "dass wir jetzt direkt am Samstag darauf reagieren gegen den 1. FC Köln und die Tabellenführung der Bundesliga verteidigen".

In den Stunden nach der ersten Pleite in der noch jungen Ära Ancelotti herrschte Ernüchterung vor beim FC Bayern. Schließlich war die Niederlage "leider verdient", wie Rummenigge geknickt zugab, "weil Atlético mehr getan hat als wir". Mangelnder Siegeswille beim FC Ruhmreich? Gerade aus Rummenigges Mund ein hartes, aber gerechtes Urteil. Ancelotti nahm es mit stoischer Miene zur Kenntnis.

Zuvor hatte er seine Mannschaft gerügt. "Es war keine gute Leistung", sagte der Italiener über das Spiel im Vicente Calderón, das Yannick Carrasco (35.) mit seinem Tor entschieden hatte. Aber, so versprach Ancelotti im Sinne Rummenigges: "Beim nächsten Mal wird es wieder besser." Also am Samstag (15.30 Uhr/Sky), wenn der ungeschlagene Dritte Köln zum Bundesliga-Topspiel kommt.