Roßkopf verärgert über Finaltermin für die Champions League

Roßkopf verärgert über Finaltermin für die Champions League

Düsseldorf. Für Timo Boll ist es der letzte Härtetest, für Bundestrainer Jörg Roßkopf eine Generalprobe zur falschen Zeit. Gut eine Woche vor Beginn der Tischtennis-Weltmeisterschaft in Rotterdam empfängt Borussia Düsseldorf im ersten Finale der Champions League den russischen Club Fakel Orenburg

Düsseldorf. Für Timo Boll ist es der letzte Härtetest, für Bundestrainer Jörg Roßkopf eine Generalprobe zur falschen Zeit. Gut eine Woche vor Beginn der Tischtennis-Weltmeisterschaft in Rotterdam empfängt Borussia Düsseldorf im ersten Finale der Champions League den russischen Club Fakel Orenburg. Roßkopf hat sich aus gutem Grund als Zuschauer an diesem Samstag angesagt: In Boll, Christian Süß, Patrick Baum (Düsseldorf) und Dimitrij Ovtcharov (Orenburg) sind vier der sieben deutschen WM-Teilnehmer im Einsatz. "Grundsätzlich ist das nicht gut, ein Spiel auf so einem hohen Niveau eine Woche vor dem Saisonhöhepunkt anzusetzen", kritisiert Roßkopf. Auch Bastian Steger vom 1. FC Saarbrücken ist für die WM nominiert.dpa