| 22:05 Uhr

Fußball-WM in Russland
Ronaldo will Tor-Gala gegen Marokko fortsetzen

Moskau. Cristiano Ronaldo will seine Tor-Gala bei der Fußball-WM gegen Marokko fortsetzen und den Europameister auf Kurs K.o.-Runde halten. „Natürlich denke ich, dass wir stärker sind als Marokko. Wir dürfen den Gegner aber nicht unterschätzen“, sagt Mitspieler André Silva vor dem Duell heute (14 Uhr/ARD) in Moskau.

Fünf Tage nach seinem ersten WM-Dreierpack beim packenden 3:3 gegen Spanien steht Ronaldo vor der nächsten Herausforderung. Auf ein Last-Minute-Eigentor der Nordafrikaner wie bei deren 0:1-Auftaktniederlage gegen den Iran wollen sich die Portugiesen nicht verlassen. Doch leicht zu knacken ist der Gegner nicht. Marokkos Abwehr um Ex-Bayern-Profi Mehdi Benatia ließ in der gesamten Qualifikation kein Gegentor zu. Und wenn St. Paulis Aziz Bouhaddouz gegen den Iran nicht in der fünften Minute der Nachspielzeit ins eigene Tor geköpft hätte, hätte die Serie noch Bestand.