1. Sport
  2. Saar-Sport

Fußball-Oberliga: Rollt die grün-weiße Tormaschine weiter?

Fußball-Oberliga : Rollt die grün-weiße Tormaschine weiter?

Der FC Homburg ist souveräner Spitzenreiter der Oberliga. An diesem Samstag empfängt er um 14 Uhr den FC Karbach im heimischen Waldstadion.

Mit neun Siegen im Rücken geht der FCH mit breiter Brust in die nächste Liga-Partie. Auch die Chancenverwertung gefällt Trainer Jürgen Luginger immer besser, schließlich führt Patrick Dulleck mit neun Treffern die Torjägerliste der Liga an, auch Tom Schmitt und Kostas Neofytos konnten sich zuletzt mehrfach eintragen. Mit Alexander Hahn hat auch ein Innenverteidiger bereits fünf Tore auf dem Konto - genauso viele wie Patrick Lienhard, Schmitt und Neofytos. „Es ist keine Selbstverständlichkeit, in einem Oberligaspiel so viele Tore zu schießen. Die Quote hat sich wesentlich verbessert“, sagt Luginger, der aber direkt hinzufügt, dass „es natürlich trotzdem immer etwas zu verbessern gibt. Wir müssen auch in den nächsten Spielen 90 Minuten Vollgas geben.“

Der Blick geht da natürlich in erster Linie auf den kommenden Gegner. „Klar, wir spielen zuhause, und gerade da wollen wir den nächsten Dreier holen“, sagt Luginger, der von Karbach aber auch einiges erwartet: „Sie haben gute Leute, gerade in der Offensive, da müssen wir wieder 90 Minuten arbeiten.“ Die Trainingswoche der Homburger lief aber gut, alle Mann werden an Bord sein – außer natürlich die Langzeitverletzten.

Für den FC Karbach, der seit der Saison 2015/2016 in der Oberliga spielt, ist es bislang eine ausgeglichene Spielzeit: Drei Siegen stehen drei Niederlagen und zwei Unentschieden bei einem Torverhältnis von 14:15 gegenüber. Für den FCH steht nach dem Ligaspiel bereits am Dienstag, 26. September, um 19 Uhr das nächste Spiel an. Im Saarlandpokal muss die Truppe zum Saarlandligisten SV Auersmacher, auf den die U23 des FCH an diesem Freitagabend auf dem Jahnplatz in der Liga trifft.

(red)