Ringer des KSV Köllerbach noch ohne Niederlage, AC Heusweiler Dritter

Bundesliga Südwest : Köllerbach noch ohne Niederlage, Heusweiler Dritter

Gleich drei Kampftage standen in der ersten Saisonwoche für die Ringer-Bundesligisten an. Danach haben die üblichen Verdächtigen die Tabellenspitze der Gruppe Südwest fest im Griff. Spitzenreiter ist der TuS Adelhausen, der am Samstag dem KV Riegelsberg beim 29:4 keine Chance ließ.

Ebenfalls verlustpunktfrei ist der KSV Köllerbach, der sich gegen die vor der Runde stark eingeschätzte RG Hausen-Zell problemlos mit 29:3 durchsetzte. Bezeichnend, dass die Gäste nur mit neun Sportlern angereist waren, die Klasse bis 57 Kilo Freistil ging so kampflos an den KSV.

Auf Rang drei schob sich der AC Heusweiler. 450 Zuschauer in der Sporthalle an der Gemeinschaftsschule sahen ein emotionales Derby gegen den ASV Hüttigweiler, an dem auch Mattenleiter Christian Deeken mit einigen Entscheidungen seinen Anteil hatte. „Ich tue mich schwer damit, dem Mann mit der Pfeife die Schuld zu geben. Aber er hatte in einigen Kämpfen eine sehr unglückliche Hand“, sagte ASV-Trainer Christoph Gall: „Heusweiler hat auch eine sehr starke Mannschaft.“ Die sich mit 16:9 durchsetzen konnte, auch weil Gennadji Cudinovic in der Klasse bis 98 Kilo Freistil seinen Gegner Denis Balaur bereits nach 37 Sekunden auf die Schultern gedrückt hatte. Cudinovic holte damit vier Mannschaftspunkte für Heusweiler in einem Duell, das vorher durchaus als „offen“ einzuschätzen war. Der ASV Hüttigweiler ist nun Fünfter, der KV Riegelsberg belegt den letzten Tabellenplatz.

Mehr von Saarbrücker Zeitung