Ringen: KSV Köllerbach wird auf einige WM-Teilnehmer verzichten

Köllerbach. Nach der Ringer-WM beginnt für den KSV Köllerbach wieder der Liga-Alltag. An diesem Samstag ist der Tabellenführer der Bundesliga West beim TKSV Bonn-Duisdorf zu Gast. Köllerbachs Teamleiter Thomas Geid wird auf einen Großteil der WM-Teilnehmer verzichten. Allein ein Drittel des Kaders der deutschen Männer-Nationalmannschaft wurde vom KSV Köllerbach gestellt

Köllerbach. Nach der Ringer-WM beginnt für den KSV Köllerbach wieder der Liga-Alltag. An diesem Samstag ist der Tabellenführer der Bundesliga West beim TKSV Bonn-Duisdorf zu Gast. Köllerbachs Teamleiter Thomas Geid wird auf einen Großteil der WM-Teilnehmer verzichten. Allein ein Drittel des Kaders der deutschen Männer-Nationalmannschaft wurde vom KSV Köllerbach gestellt. "Einige befinden sich noch in der Regeneration. Auch die restlichen WM-Teilnehmer möchten wir gerne schonen, aber es werden auch welche zum Einsatz kommen. Wer das sein wird, will ich noch nicht verraten. Wir bringen aber ganz sicher zehn gute Leute auf die Matte", teilte Geid mit. Jimmy Lidberg, der sich bei der WM in der 96-Kilo-Klasse Bronze erkämpfte, wird nicht aufgestellt. Der Schwede, der seit dieser Saison für Köllerbach ringt, zog sich bei der WM eine leichte Verletzung zu. pra

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort