| 21:17 Uhr

Ringen: KSV Köllerbach holt Olympia-Fünften

Ringen: KSV Köllerbach holt Olympia-FünftenKöllerbach. Der Ringer-Bundesligist KSV Köllerbach hat seinen fünften und letzten Neuzugang für die kommende Saison vorgestellt. Der Franzose Yannick Szczepaniak wechselt zum deutschen Mannschafts-Meister der vergangenen drei Jahre

Ringen: KSV Köllerbach holt Olympia-Fünften


Köllerbach. Der Ringer-Bundesligist KSV Köllerbach hat seinen fünften und letzten Neuzugang für die kommende Saison vorgestellt. Der Franzose Yannick Szczepaniak wechselt zum deutschen Mannschafts-Meister der vergangenen drei Jahre. Der 29-Jährige, der zuletzt für ASSO Saargemünd auf die Matte ging, belegte bei den Olympischen Spielen 2008 Platz fünf in der 120-Kilogramm-Klasse im griechisch-römischen Stil. In dieser Gewichtsklasse soll er auch für die Köllerbacher antreten. Nach der Verpflichtung Szczepaniaks erklärte der KSV-Vorsitzende Hilmar Rehlinger, dass die Personalplanungen des Vereins für die kommende Saison abgeschlossen seien. rix

Tischtennis: FCS erhält Lizenz für Erste Liga

Saarbrücken. Alle zehn Bewerber erhalten die Lizenz für die kommende Saison in der Deutschen Tischtennis-Liga - darunter sind der frisch gekürte Aufsteiger 1. FC Saarbrücken sowie der TTV Gönnern, der seine Lizenz auf den Achtligisten TG Hanau übertragen will. dpa



Frauenfußball: FCS will Nationalspielerin holen

Saarbrücken. Frauenfußball-Zweitligist 1. FC Saarbrücken steht vor der Verpflichtung einer deutschen Nationalspielerin. Der Wechsel sei zu "95 Prozent" perfekt, teilt Abteilungsleiter Joachim Grewenig der Saarbrücker Zeitung mit. Den Namen wollte er nicht nennen. Der geographisch nächstgelegene Bundesligist ist der SC Bad Neuenahr, wo unter anderem Nationalspielerin Lena Goeßling, 23, spielt. Zudem sei eine Junioren-Auswahlspielerin aus Bayern im Probe-Training. Sie habe die Wahl zwischen dem FCS und Bundesligist 1. FFC Frankfurt. Auch ihren Namen nannte er nicht. Joachim Grewenig sagte, er sei sicher, dass sie zum 1. FC Saarbrücken wechseln werde: "Das zeigt, dass wir eventuelle Abgänge kompensieren können." raps

Nadine Gratz galoppiert auf Amadou zum Sieg

Honzrath/Düsseldorf. Ihr erster Sieg im diesjährigen Wettbewerb um die Weltmeisterschaft der Amateur-Reiterinnen (Fegentri) gelang der deutschen Vertreterin Nadine Gratz (Foto: SZ) aus Honzrath am vergangenen Sonntag beim Renntag in Düsseldorf auf ihrem ebenfalls aus dem Saarland stammenden Pferd Amadou. Mit diesem Erfolg schiebt sich Nadine Gratz auf den vierten Rang der WM-Wertung vor. Als nächste Termine im Rahmen der Fegentri-Serie stehen für die 23-Jährige Honzratherin am 17. Mai in Frauenfeld (Schweiz) und am 21. Mai in Mons-Ghlin (Belgien) auf dem Rennprogramm. Im Juni geht es dann zu drei Rennen nach Amerika. An diesem Samstag startet Nadine Gratz bei einem internationalen Einladungsrennen in Rom. An diesem Tag wird dort auch das italienische Derby ausgetragen. kk