Ringen: KSV Köllerbach holt in Weingarten einen Punkt

Ringen: KSV Köllerbach holt in Weingarten einen Punkt

Der KSV Köllerbach hat seine theoretischen Chancen auf das Erreichen der Playoffs in der Ringer-Bundesliga gewahrt. Die Mannschaft von KSV-Teamleiter Thomas Geid erkämpfte sich gestern Nachmittag bei Tabellenführer SV Germania Weingarten ein 11:11-Unentschieden. Dabei war sogar ein Sieg im Bereich des Möglichen. Nach sieben von zehn Kämpfen lag der KSV mit 7:11 hinten. Doch Jan Fischer drehte in der Klasse bis 86 Kilo griechisch-römisch den Kampf gegen den polnischen Olympia-Dritten von 2012, Damian Janikowski, in der letzten Sekunde und gewann 3:2. Timo Badusch schlug anschließend in der Klasse bis 75 Kilo griechisch-römisch Altmeister Adam Juretzko (45) mit 5:2. Der Sieg von 75-Kilo-Freistiler Andriy Shyyka gegen Heorg Harth fiel mit 4:3 aber zu niedrig für einen Gesamtsieg aus. Köllerbach bleibt in der Tabelle auf Platz sechs.

Mehr von Saarbrücker Zeitung