Riesch hakt Ski-Weltcup ab, hat aber eine WM-Medaille im Blick

Riesch hakt Ski-Weltcup ab, hat aber eine WM-Medaille im Blick

Garmisch-Partenkirchen. Den Gesamtweltcup hat Skirennläuferin Maria Riesch abgehakt. Vom Weg zu ihrer ersten WM-Medaille will sie sich nach der Generalprobe in Garmisch-Partenkirchen aber nicht abbringen lassen. "Jetzt kann die WM kommen, jetzt gilt es die Nerven zu bewahren

Garmisch-Partenkirchen. Den Gesamtweltcup hat Skirennläuferin Maria Riesch abgehakt. Vom Weg zu ihrer ersten WM-Medaille will sie sich nach der Generalprobe in Garmisch-Partenkirchen aber nicht abbringen lassen. "Jetzt kann die WM kommen, jetzt gilt es die Nerven zu bewahren. Ich fahre mit einem guten Gefühl zur WM nach dem Podium im Slalom und dem guten Ergebnis im Super-G", sagte sie. Nach Platz zwei im Slalom am Freitag erreichte die 24-Jährige gestern im Super-G Rang fünf. Beide Male hieß die Siegerin Lindsey Vonn. Die Amerikanerin vergrößerte im Gesamtweltcup den Vorsprung vor Riesch auf 179 Punkte.Den Slalom der Herren gewann Manfred Mölgg (Italien) vor Landsmann Giorgio Rocca und dem Österreicher Reinfried Herbst. Felix Neureuther (Partenkirchen) schied zum vierten Mal in Folge aus. dpa