Richard Ringer und Stabhochspringerinnen wollen in Doha ins Finale

Leichtathletik-WM in Doha : Ringer und Stabhochspringer wollen ins Finale

Bei der Leichtathletik-WM in Doha steht die erste Entscheidung auf dem Programm. Und dies ist gleich eine kontroverse: Wegen der Hitze im Wüstenstaat starten die Marathonläuferinnen erst um 23.59 Uhr Ortszeit (22.59 Uhr unserer Zeit).

Dennoch sollen die Temperaturen bei über 30 Grad Celsius liegen. Topfavoritin ist die Kenianierin Ruth Chepngetich. Deutsche sind nicht am Start.

Die Mittelstreckler Richard Ringer (LC Rehlingen) und Sam Parsons (Frankfurt) wollen sich über 5000 Meter ins Finale laufen, das am kommenden Montag stattfindet. Auch für die Stabhochspringerinnen Katharina Bauer (Leverkusen) und Lisa Ryzih (Ludwigshafen) steht die Qualifikation an.