Rennrad-Serie: Rechts und links der Saar

Rennrad-Tour : Von einer Kreisstadt zur nächsten

Die vergangene Tour quer durchs Land hatte es in sich. Daher machen wir es uns diesmal etwas einfacher – und bleiben an der Saar. Zwischen Saarlouis und Merzig.

Absolut flexibel lässt sich diese Tour fahren: entweder als gemütliche Feierabend­Tour oder sportlich mit einigen Tempo-Intervallen. Die bei Rennrad-Fahrern oft beliebten Ortsschild-Sprints lassen sich jedoch nur in wenigen Abschnitten einbauen, da die Route weitgehend über den Saar-Radweg verläuft.

Rennradtour 8: Links und rechts der Saar. Foto: SZ/Müller, Astrid

Einsteigen kann man an jedem Punkt der vorgeschlagenen Strecke. Die Länge der Tour lässt sich ebenfalls beliebig variieren. Eine schöne Idee ist es, von Saarlouis bis Merzig, also von Kreisstadt zu Kreisstadt zu fahren. Da der Radweg zwischen Saarlouis und Dillingen jedoch baustellenbedingt über Wallerfangen umfahren werden muss, wählen wir als Start-Ort den Parkplatz an der Wallerfanger Brücke in Dillingen. Wir werden dafür aber über Merzig hinaus bis Besseringen-Schwemlingen fahren. Variationsmöglichkeiten, kürzer oder länger zu fahren, gibt es auch unterwegs zur Genüge.

Nach einem Kilometer passieren wir den Dillinger Yacht-Hafen. Foto: Axel Künkele r. Foto: Künkeler

In Dillingen geht es direkt auf den Saar-Radweg, den wir nur in Saarfels für wenige Kilometer verlassen müssen. Ein Stück fahren wir entlang der Landstraße 174, bis wir gleich hinter der Fremersdorfer Fußgängerbrücke (Achtung: Abzweig links runter nicht verpassen!) zurück auf den Saar-Radweg kommen. Mit Blick auf die Saar radeln wir weiter bis nach Merzig, können hier schon den Fluss überqueren, auch später noch einmal vor Besseringen. Wir fahren jedoch bis zum Ortsende des Merziger Stadtteils, um erst dort die Querung hinüber nach Schwemlingen zu nehmen.

Abwechslung bietet der Saargarten bei Beckingen. Foto: Künkeler
Beliebt bei Radfahrern ist der Biergarten an der Staustufe bei Rehlingen. Foto: Künkeler
Das Sport- und Freizeitzentrum Merzig wartet mit einem Klettergarten auf.  Foto: aXEL ünkeler. Foto: Künkeler

Auf der anderen Saarseite geht es durch Ripplingen und Ballern bis nach Hilbringen. In diesem Streckenabschnitt lassen sich einige Ortschild-Sprints gut einbauen. In Hilbringen kehren wir am CEB-Gelände vorbei zurück an die Saar. Das nahe gelegene Merziger Sport- und Freizeit-Zentrum bietet jede Menge Abwechslung und Rastmöglichkeiten. Danach geht die flotte Tour weiter zurück in Richtung Dillingen oder Saarlouis. Nun radeln wir wieder auf dem Radweg stets entlang der Saar. Nur die Mündung der Nied in die Saar müssen wir noch umfahren. An der Staustufe Rehlingen vorbei, sind wir wenige Kilometer später zurück am Ausgangspunkt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung