| 20:14 Uhr

Remis bei Aufsteiger Würzburg ist für den FCK wie eine Niederlage

Würzburg. Der 1. FC Kaiserslautern wartet in der 2. Fußball-Bundesliga weiter auf den ersten Sieg. Bei Aufsteiger Würzburger Kickers kam der FCK am Sonntag nur zu einem 1:1 (1:1). Vor 12 087 Zuschauern brachte Marcel Gaus die Gäste in der 20. Spielminute zunächst in Führung. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff sorgte Richard Weil per Foulelfmeter für das 1:1 - Christoph Moritz hatte Patrick Weihrauch gefoult. FCK-Trainer Tayfun Korkut sagte: "Für uns fühlt sich das wie eine Niederlage an." Agentur

Der 1. FC Kaiserslautern wartet in der 2. Fußball-Bundesliga weiter auf den ersten Sieg. Bei Aufsteiger Würzburger Kickers kam der FCK am Sonntag nur zu einem 1:1 (1:1). Vor 12 087 Zuschauern brachte Marcel Gaus die Gäste in der 20. Spielminute zunächst in Führung. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff sorgte Richard Weil per Foulelfmeter für das 1:1 - Christoph Moritz hatte Patrick Weihrauch gefoult. FCK-Trainer Tayfun Korkut sagte: "Für uns fühlt sich das wie eine Niederlage an."


Bei den "Roten Teufeln" feierte der erst am Freitag verpflichtete Zoltan Stieber im zweiten Durchgang sein Debüt. "Gegen einen Aufsteiger müssen wir die drei Punkte mitnehmen", haderte der Neuzugang vom Hamburger SV . FCK-Sportdirektor Uwe Stöver kündigte vor dem DFB-Pokalspiel am Samstag, 15.30 Uhr, bei Drittligist Hallescher FC weitere Verpflichtungen an: "Wir sind auf der Suche nach einem Innen- und einem Rechtsverteidiger."