Relegation: Röchling Völklingen startet Donnerstag gegen Bayern Alzenau

Völklingen startet am Donnerstag mit Heimspiel gegen Alzenau : Röchling geht als Außenseiter in die Relegation

Oberligist Völklingen empfängt im ersten Spiel am Donnerstag Bayern Alzenau. Trainer Erhardt fehlt weiter.

Wiederholen die Fußballer des SV Röchling Völklingen das Märchen von vor zwei Jahren? An diesem Donnerstag um 14 Uhr empfängt der Oberliga-Vizemeister den FC Bayern Alzenau zum ersten Spiel der Dreier-Relegation um den Regionalliga-Aufstieg im Hermann-Neuberger-Stadion. Der Gegner fuhr am Samstag durch zwei späte Tore und ein 2:2 bei Meister FC Gießen auf dramatische Weise vor Hessen Kassel die Vizemeisterschaft in der Hessenliga ein.

„Wir gehen als Außenseiter ins Spiel. Trotz der vielen Verletzten hat es die Mannschaft zuletzt super gemacht und sich die Relegation verdient“, sagt Völklingens Spieler Nico Zimmermann, der das Team wie in den beiden vergangenen Ligaspielen anstelle des weiter krankgeschriebenen Trainers Günter Erhardt betreuen wird. Die Spielfreude aus dem jüngsten Kantersieg, dem 7:0 zuhause gegen den SC Idar-Oberstein, wolle man ins erste Relegationsspiel mitnehmen, sagt der 33-Jährige: „Wir haben im Prinzip nix zu verlieren.“

Neben dem erfahrenen „Zimbo“ fehlen auch Kapitän und Abwehrchef Rouven Weber sowie Angreifer Felix Dausend verletzt. Beim zuletzt vermissten Moritz Zimmer (Faserriss) ist eine Rückkehr möglich. Alzenau ist ein Team aus Bayern, das der räumlichen Nähe wegen seit Langem im hessischen Spielbetrieb mitmischt.

Auf seinen zweiten Gegner aus der Oberliga-Baden-Württemberg muss Völklingen noch warten. Dort empfängt am Donnerstag (15 Uhr) der Dritte FSV Bissingen den Zweiten Stuttgarter Kickers (zwei Punkte mehr) zum Endspiel um den Vizetitel. Gewinnt Völklingen gegen Alzenau, geht es am nächsten Mittwoch zum Vizemeister aus Baden-Württemberg. Bei einem Remis oder einer Niederlage muss der SVR bereits am Sonntag wieder ran. Mit Bissingen hatte Völklingen vor zwei Jahren gute Erfahrungen gemacht. Ein Freistoßtor von Zimmermann brachte in der Aufstiegsrunde einen 1:0-Sieg, nach dem 1:1 bei RW Frankfurt stieg Röchling in die Regionalliga auf.

Mehr von Saarbrücker Zeitung