1. Sport
  2. Saar-Sport

Rekordweltmeister Schumacher parkt beim Start auf falschem Platz

Rekordweltmeister Schumacher parkt beim Start auf falschem Platz

Budapest. Zuerst war Michael Schumacher orientierungslos, dann glücklos und schließlich ratlos - der Rekordweltmeister hat als Falschparker und Raser beim Formel-1-Rennen in Ungarn ein neues Kapitel in seiner Saison der Pleiten, Pech und Pannen geschrieben. Und das beim 299. Rennen seiner Karriere. Der peinliche Fehler: Der siebenmalige Champion rollte seinen Silberpfeil auf den 19

Budapest. Zuerst war Michael Schumacher orientierungslos, dann glücklos und schließlich ratlos - der Rekordweltmeister hat als Falschparker und Raser beim Formel-1-Rennen in Ungarn ein neues Kapitel in seiner Saison der Pleiten, Pech und Pannen geschrieben. Und das beim 299. Rennen seiner Karriere. Der peinliche Fehler: Der siebenmalige Champion rollte seinen Silberpfeil auf den 19. statt auf den 17. Platz, was zum Abbruch des Starts führte. "Ich war der Meinung, dass ich richtig stand", wird Schumacher vom Fachmagazin "auto motor und sport" zitiert. Doch dieses Malheur war nur der Anfang. Nach dem Startabbruch schaltete Schumacher den Motor ab, da er eine fünfminütige Unterbrechung erwartete. "Das war früher immer so", sagte der 43-Jährige. Allerdings nur bis 2005, seit 2006 folgt sofort eine neue Einführungsrunde. Folge: Schumacher musste aus der Box starten, war in der Boxengasse zu schnell und bekam eine Strafe. Dann folgte noch ein Reifenschaden. Neun Runden vor Renn-Ende gab Schumacher auf.dapd