1. Sport
  2. Saar-Sport

Regionalliga-Turner freuen sich über den ersten Saisonsieg

Regionalliga-Turner freuen sich über den ersten Saisonsieg

Limbach/Erbach. "Ich hoffe, dass jetzt endlich der Knoten bei uns geplatzt ist und wir auch unseren nächsten Wettkampf gewinnen." Klaus Weber, Trainer des Turn-Regionalligisten TG Saar II/TV Limbach, atmete nach dem ersten Saisonsieg seiner Riege tief durch

Limbach/Erbach. "Ich hoffe, dass jetzt endlich der Knoten bei uns geplatzt ist und wir auch unseren nächsten Wettkampf gewinnen." Klaus Weber, Trainer des Turn-Regionalligisten TG Saar II/TV Limbach, atmete nach dem ersten Saisonsieg seiner Riege tief durch. Die Saarländer setzten sich bei der TTT Köln sicher mit 10:2 Gerätepunkten und 53:15 in der Scorewertung durch und kletterten in der Tabelle auf den fünften Tabellenplatz.

Bereits nach dem Boden stand es 5:0 für die Gäste. "In dieser Disziplin zeigten wir wie gewohnt eine gute Leistung. Danach ging auch das Seitpferd mit 6:3 an uns. Dabei erzielte Patrick Brutty die Höchstwertung", freute sich der erfahrene Übungsleiter, dessen Team dann die Wertung an den Ringen mit 8:3 zu seinen Gunsten entschied. Gerald Heil brillierte dabei mit fünf Punkten, aber auch die drei Zähler des erst 15-jährigen Tobias Matzke erfreuten Weber.

Eine ganz klare Sache war mit 15:0 Punkten der Sprung. Hier holte alleine Brutty fünf Zähler für die Gäste. Lediglich am Barren hatte die TG Saar II mit 3:6 Zählern das Nachsehen. Die drei Punkte heimste Benjamin Schaal ein. "Beim abschließenden Reckturnen war ein deutlicher Aufwärtstrend gegenüber den letzten Wettkämpfen unverkennbar. Mit 12:0 Zählern machten wir den klaren Gesamterfolg perfekt", erklärte das Limbacher Turn-Urgestein.

Weber sprach nach dem Wettkampf von einer geschlossenen Mannschaftsleistung seiner Riege, wobei besonders Allrounder Gerald Heil mit insgesamt 16 Zählern seinen Trainer zufrieden stellte. Erwähnenswert sind aber auch die jeweils elf Zähler von Brutty und Matzke. Nun wollen die Saarländer am kommenden Samstag um 16 Uhr auch erstmals vor eigenem Publikum gewinnen. Gegner im Sportzentrum Homburg-Erbach ist der Tabellenvorletzte KTV Ruhr-West mit seinem Spitzenturner André Sauerborn. "In der Regionalliga darfst du keinen Gegner unterschätzen. Wir müssen noch ein paar Punkte holen, um den Klassenerhalt perfekt zu machen", so Weber. sho