1. Sport
  2. Saar-Sport

Regionalliga: SV Elversberg gewinnt gegen VfR Aalen

Kostenpflichtiger Inhalt: Regionalliga Südwest : SV Elversberg gewinnt gegen VfR Aalen

Thomas Gösweiner hat die SV Elversberg am Samstag zum 1:0-Sieg gegen den VfR Aalen geköpft.

In der 93. Minute nickte der Österreicher den Ball nach einer Flanke von Manuel Feil zum Siegtreffer ins kurze Eck. „Das war ein geiles Gefühl, auch weil es ein sehr wichtiger Treffer war“, sagte Gösweiner nach dem Spiel.

Vor 1147 Zuschauern im Stadion an der Kaiserlinde war es aber ein äußerst glücklicher Sieg der SV Elversberg gegen den VfR Aalen mit Ex-SVE-Trainer Roland Seitz. Aalen stand tief und verteidigte stark und die Elversberger bissen sich an dem Bollwerk über 90 Minuten die Zähne aus. Die SVE hatte im ersten Spiel nach der Winterpause aus dem Spiel heraus keine klaren Torchancen und der VfR hätte das Spiel in der 60. Minute entscheiden können. Dijon Ramaj schoss den Ball allerdings freistehend aus 14 Meter über das SVE-Tor.

„Das war heute kein richtig gutes Spiel von uns, aber man muss auch dazu sagen, dass der Gegner richtig gut verteidigt hat“, sagte SVE-Trainer Horst Steffen nach dem Spiel. Steffen ließ von Beginn an mit Gösweiner und Del Angelo Williams beide Stürmer auf der Bank und wechselte erst spät den Sieg ein.

Immerhin hat die SVE endlich zum 1. FC Saarbrücken aufgeschlossen. Schlecht spielen und gewinnen können die Elversberger nun auch. „Es war nicht schlecht, aber es war auch nicht gut. Hauptsache, wir haben gewonnen“, sagte Sinan Tekerci nach den 93 Minuten.