1. Sport
  2. Saar-Sport

Regionalliga Südwest: SV Elversberg spielt 1:1 gegen FC Homburg

1:1 gegen den FC Homburg : SVE gibt Sieg im Saarderby in Überzahl aus der Hand

Die SV Elversberg hat am Samstagnachmittag im Saarderby gegen den FC Homburg einen Sieg verpasst. Am Ende hieß es 1:1. Homburgs Torhüter David Salfeld musste kurz nach dem Seitenwechsel mit Rot vom Platz.

Beide Mannschaften spielten von Beginn an sehr offensiv. Der FC Homburg attackierte die Elversberger sogar schon an deren Strafraum und auch auf der anderen Seite ging mächtig die Post ab. Viel heraus sprang bei dem Offensiv-Feuerwerk allerdings hüben wie drüber nicht.

Die erste Torchance hatte Eros Dacay in der 8. Minute für die SVE. Der Mittelfeldspieler schoss freistehend aus zehn Metern über das Tor. Ein Torchance der gleichen Kategorie hatte Homburgs Kapitän Patrick Lienhard in der 23. Minute. Sein Schuss aus zwölf Metern ging nur Zentimeter am SVE-Tor vorbei. Ansonsten spielte sich das Geschehen überwiegend zwischen den beiden Strafräumen ab. Die SV Elversberg hatte zwar mehr Ballbesitz, konnte sich dafür aber nichts kaufen.

Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. Homburgs Torhüter David Salfeld holte Israel Suero 20 Meter vor dem Tor von den Beinen. Da Suero alleine auf das Tor lief, sah Salfeld die Rote Karte und die SVE bekam einen Freistoß in aussichtsreicher Position. Für Mittelfeldspieler Loris Weiss wurde Ersatztorhüter Mark Redl eingewechselt und der machte beim folgenden Freistoß von Luca Dürholtz einen Schritt zu früh in die Mitte und kassierte das 0:1 im Torwarteck (50.).

Ein Tor, das dem Spiel gut tat – denn jetzt ging die Post ab und es gab trotz leeren Rängen deutliche Emotionen auf dem Platz und bei den überraschend vielen „Funktionären“ auf der Tribüne. Und die Homburger blühten in Unterzahl plötzlich auf. Der eingewechselte Ex-Elversberger Patrick Dulleck spielte in der 80. Minute einen super Ball auf den ebenfalls eingewechselten Philipp Schuck. Dieser nahm den Ball im Elversberger Straum in aller Ruhe an und traf danach aus zehn Metern zum 1:1-Ausgleich.

Drei Minuten vor dem Abpfiff hatten die Homburger sogar noch die Riesenchance zum Sieg. Dulleck zog aus 13 Metern ab und SVE-Torhüter konnte den Ball gerade mit den Fingerspitzen abwehren. Nur eine Minute später hatte Kevin Koffi für die SVE den Sieg auf dem Fuß, schoss aber aus 16 Metern vorbei.

Für die SVE war das Unentschieden nach vier Siegen in Folge ein Rückschlag im Kampf um den Aufstieg und für den neuen Homburger Trainer Timo Wenzel war es das zweite 1:1 in Folge.