Regionalliga Südwest: FC Homburg scheitert deutlich an SSV Ulm

Kostenpflichtiger Inhalt: Regionalliga Südwest : FC Homburg scheitert klar gegen Ulm

Der FC Homburg verliert in der Regionalliga Südwest weiter an Boden. Ulm dominierte die Partie und gewann am sechsen Spieltag hochverdient.

Nach der 0:2-Niederlage beim Aufsteiger Bahlinger SC erlebten 1400 Zuschauer im Homburger Waldstadion am Mittwochabend eine desaströse Vorstellung der Grün-Weißen. Mit 1:5 unterlag der FCH dem SSV Ulm. In der Tabelle stehen die Homburger auf Rang 13 nur noch einen Platz über der Abstiegszone.

Schon zur Pause führten die Gäste aus Süddeutschland mit 3:0. Schon nach vier Minuten hatte Felix Higl gleich zweimal die Riesenchance, Ulm in Führung zu bringen, traf aber beide Male nur den Pfosten des Homburger Tores. In der 16. Minute erzielte Lukas Hoffmann dann per Kopf das 1:0 für den SSV. Sechs Minuten später besorgte Adrian Molina das 2:0 für die Gäste. Für den 3:0-Halbzeitstand sorgte Lennart Stoll in der 43. Minute.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte erneut Morina in der 56. Minute auf 4:0, bevor der eingewechselte Damjan Marceta in der 73. Minute zum 1:4 für den FCH verkürzen konnte. Den 5:1-Endstand besorgte schließlich der Ulmer Albano Gashi.

Mehr von Saarbrücker Zeitung