1. Sport
  2. Saar-Sport

Regionalliga-Reform: DFB will aus drei sechs Staffeln machen

Regionalliga-Reform: DFB will aus drei sechs Staffeln machen

Düsseldorf. Die drei Fußball-Regionalligen stehen vor einer Reform. Nach Aussage von Hermann Korfmacher, Vize-Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), soll dem DFB-Präsidium in diesem Monat ein Veränderungs-Vorschlag gemacht werden. Demnach soll die dreigeteilte vierte Liga (West, Süd, Nord) in bis zu sechs Staffeln aufgeteilt werden

Düsseldorf. Die drei Fußball-Regionalligen stehen vor einer Reform. Nach Aussage von Hermann Korfmacher, Vize-Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), soll dem DFB-Präsidium in diesem Monat ein Veränderungs-Vorschlag gemacht werden. Demnach soll die dreigeteilte vierte Liga (West, Süd, Nord) in bis zu sechs Staffeln aufgeteilt werden. Zu viele zweite Mannschaften"Wir sehen, dass nicht alles zufriedenstellend läuft und die vierten Ligen eine Reform vertragen können - besonders mit Blick auf die Vielzahl von 21 zweiten Mannschaften der Profi-Clubs", sagte der im DFB für den Amateurfußball zuständige Korfmacher am Dienstag. Mit der Gründung der 3. Liga zur Saison 2008/2009 waren die zuvor zwei Regionalligen in drei Staffeln aufgeteilt worden. "Die Vorteile wären kleinere Einzugsgebiete, mehr Publikumsinteresse und geringere Kosten", begründete Korfmacher den erneuten Reformvorschlag, der frühestens für die Saison 2011/2012 umgesetzt werden könnte.Meister müssten in Relegation Das Vorhaben wird dem Präsidenten des Westdeutschen Fußball- und Leichtathletik-Verbandes zufolge von einigen Regionalverbänden unterstützt. Endgültig müsste der Bundestag des Deutschen Fußball-Bundes im kommenden Oktober in Essen über die geplanten Änderungen entscheiden. "Die Frage ist, wie man das Nadelöhr der vierten Liga so verändern kann, dass die zweiten Mannschaften nicht zu stark präsent sind", sagte Korfmacher. Nadelöhr deshalb, weil nur der Regionalliga-Meister aufsteigen darf. Sollte es nun aber mehr als drei Regionalligen geben, müssten die Staffel-Meister ihre Aufsteiger allerdings in einer Relegation ausspielen. dpa