Recktenwald: "Wir müssen da Realisten sein"

Recktenwald: "Wir müssen da Realisten sein"

Fischbach. HSG DJK Nordsaar, HSG Völklingen, HC Dillingen/Diefflen. Alles Handballmannschaften aus der Saarlandliga, von denen man zu Beginn der Saison erwartet hat, dass sie ganz vorne mit dabei sind. Aber unter diese Namen hat sich noch jemand anderes gemischt - der HC Fischbach. Gerade erst in die Saarlandliga aufgestiegen, überraschen die Fischbacher alle Fans

Fischbach. HSG DJK Nordsaar, HSG Völklingen, HC Dillingen/Diefflen. Alles Handballmannschaften aus der Saarlandliga, von denen man zu Beginn der Saison erwartet hat, dass sie ganz vorne mit dabei sind. Aber unter diese Namen hat sich noch jemand anderes gemischt - der HC Fischbach. Gerade erst in die Saarlandliga aufgestiegen, überraschen die Fischbacher alle Fans. Jetzt erwartet sie am Samstag ein Spitzenspiel. "Die Vorrunde war sehr zufrieden stellend, wir haben 14 Punkte gesammelt", freut sich HCF-Trainer Marco Recktenwald, warnt aber zugleich: "Es ist noch eine ganze Runde zu spielen." Denn obwohl der Aufsteiger mit 14:8 Punkten auf einem sicheren vierten Tabellenplatz steht, ist noch nichts entschieden. "Wir wollen diese Runde in der Saarlandliga überstehen. Erst wenn rechnerisch ganz sicher ist, dass wir nicht mehr absteigen können, können wir uns nach vorne orientieren", erklärt Recktenwald, "wir müssen da Realisten sein." Am Samstag empfängt der HC Fischbach zuhause Ligaprimus HSG Völklingen (18 Uhr, Fischbachhalle) - die Teams treffen schon zum dritten Mal in dieser Saison aufeinander. Die erste Begegnung in der Liga verloren die Fischbacher klar mit 26:34. Das zweite Aufeinandertreffen in der zweiten Qualifikationsrunde der Bank 1 Saar Trophy fiel schon mit 29:32 etwas knapper aus. Ist jetzt vielleicht sogar ein Sieg drin?"Die Favoritenrolle ist klar an Völklingen vergeben", ist sich der Trainer sicher, "wir werden aber versuchen, sie zu ärgern". Marco Recktenwald erwartet von seinen Männern nicht den Sieg - "wir haben aber nichts zu verlieren, die Punkte gegen Völklingen sind nicht eingeplant. Wir können also befreit aufspielen." Aber er ist sich der Wichtigkeit jedes Spiels bewusst: "Man weiß nicht, wie viele Mannschaften nachher absteigen, da zählt jeder Punkt", sagt Recktenwald. Wohin es mit dem HC Fischbach noch gehen kann, da will Recktenwald keine Prognosen abgeben. "Dafür müsste man schon eine Glaskugel haben", scherzt er. Über das Erfolgsrezept seiner Mannschaft schweigt er. Vielleicht ist gerade das der Schlüssel zum Erfolg. cjo

Mehr von Saarbrücker Zeitung