| 23:14 Uhr

Champions League
Real weist PSG in die Schranken

Madrid. Madrid dreht 0:1-Rückstand gegen Paris dank Ronaldo in einen 3:1-Sieg.

Titelverteidiger Real Madrid hat sich dank Cristiano Ro­naldo im Spitzenduell des Champions-League-Achtelfinales gegen Paris Saint-Germain einen Vorteil erarbeitet. Der Superstar der Königlichen erzielte am gestrigen Mittwochabend im Estadio Santiago Bernabeu zwei Tore zum 3:1 (1:1)-Erfolg. In der 45. Minute verwandelte der Portugiese einen Foul­elfmeter. Der deutsche Fußball-Nationalspieler Toni Kroos war zuvor von Giovani Lo Celso zu Fall gebracht worden. In der 83. Minute sorgte Ronaldo für die Führung, die der Brasilianer Marcelo drei Minuten später noch zum Endstand erhöhte. Arien Rabiot hatte den französischen Meister in der 33. Minute in Führung gebracht. Der deutsche Nationalspieler Julian Draxler kam bei PSG nur zu einem Kurzeinsatz in der Schlussphase. Das Rückspiel im Duell der großen Titelfavoriten findet am 6. März in Paris statt.


Derweil hat Teammanager Jürgen Klopp mit dem FC Liverpool Kurs auf das Viertelfinale genommen. Die Engländer setzten sich im Achtelfinal-Hinspiel beim portugiesischen Tabellenführer FC Porto 5:0 (2:0) durch und haben damit im Rückspiel am 6. März an der heimischen Anfield Road alle Trümpfe in der Hand. Sadio Mane (25., 53., 85.), Mohamed Salah (29.) und der frühere Hoffenheimer Roberto Firmino (69.) erzielten die Treffer für das Team des deutschen Nationalspielers Emre Can, der wegen einer Gelbsperre fehlte.