1. Sport
  2. Saar-Sport

Randale: VfB Stuttgart muss 35 000 Euro zahlen

Randale: VfB Stuttgart muss 35 000 Euro zahlen

Randale: VfB Stuttgart muss 35 000 Euro zahlen Stuttgart. Der VfB Stuttgart muss wegen Randalen seiner Fans während des Bundesliga-Spiels bei Eintracht Frankfurt (3:0) 35 000 Euro Strafe zahlen. Zudem droht der Deutsche Fußball-Bund im Wiederholungsfall mit Platzsperre, Teil- oder Komplett-Ausschluss der Öffentlichkeit bei einem Spiel

Randale: VfB Stuttgart muss 35 000 Euro zahlenStuttgart. Der VfB Stuttgart muss wegen Randalen seiner Fans während des Bundesliga-Spiels bei Eintracht Frankfurt (3:0) 35 000 Euro Strafe zahlen. Zudem droht der Deutsche Fußball-Bund im Wiederholungsfall mit Platzsperre, Teil- oder Komplett-Ausschluss der Öffentlichkeit bei einem Spiel. Bei dem Spiel waren Knallkörper und eine Rauchbombe im Stuttgarter Fanblock gezündet worden. Sieben Ordner erlitten Verletzungen. Wegen der Vorfälle war Gastgeber Frankfurt bereits zu 15 000 Euro Strafe verurteilt worden. dpaBorussia Dortmund: Hajnal fällt aus Dortmund. Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund muss längere Zeit auf Mittelfeldspieler Tamas Hajnal verzichten. Der Ungar hat sich nach Angaben des Clubs von gestern vermutlich schon Anfang Oktober einen Bänderriss im Sprunggelenk zugezogen. dpa