| 20:17 Uhr

Prokop wird nicht Handball-Bundestrainer, Baur neuer Favorit

Frankfurt. Weltmeister statt Wunschkandidat: Nach der offenbar besiegelten Absage von Christian Prokop gilt Markus Baur als heißer Anwärter auf den frei werdenden Posten des Handball-Bundestrainers. Nach Informationen mehrerer Medien hat sich Prokop für einen Verbleib beim SC DHfK Leipzig entschieden und wird nicht Nachfolger von Dagur Sigurdsson, der nach der WM im Januar 2017 auf eigenen Wunsch aus dem Amt scheidet. DHB-Vizepräsident Bob Hanning wollte dies gestern zunächst noch nicht bestätigen. Agentur

So steht plötzlich Markus Baur oben auf der Kandidatenliste. Zu Wochenbeginn gab es ein erstes Gespräch zwischen dem Trainer des Bundesligisten TVB Stuttgart und Hanning. "Wir wurden von beiden Seiten sauber darüber informiert, jetzt müssen wir abwarten", sagte TVB-Geschäftsführer Jürgen Schweikardt. Der Ex-Niederwürzbacher Baur steht in Stuttgart bis 2018 unter Vertrag, hatte zuletzt aber bereits Interesse signalisiert. "Es gibt schlechtere Jobs als den des Bundestrainers", sagte der 45-Jährige.