1. Sport
  2. Saar-Sport

Profis wollen lebenslange Doping-Sperren

Profis wollen lebenslange Doping-Sperren

Profis wollen lebenslange Doping-SperrenRom. Die Italienische Fahrervereinigung fordert lebenslange Doping-Sperren. In einem Brief an den Rad-Weltverband UCI heißt es, überführte Fahrer sollten aus dem Radsport verbannt werden, wenn sie nicht mit Behörden kooperierten

Profis wollen lebenslange Doping-SperrenRom. Die Italienische Fahrervereinigung fordert lebenslange Doping-Sperren. In einem Brief an den Rad-Weltverband UCI heißt es, überführte Fahrer sollten aus dem Radsport verbannt werden, wenn sie nicht mit Behörden kooperierten. Die Forderung widerspricht Richtlinien der Welt-Doping-Agentur WADA und dem UCI-Vorschlag von Vier-Jahres-Sperren. Die WADA sieht bei Erst-Vergehen zwei Jahre Sperre vor, die durch die Kronzeugen-Regelung reduziert werden kann. dpa IOC: Keine verdächtigen Wetten bei OlympiaLausanne. Nach Angaben des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) hat es bei den Olympischen Spielen in Peking keine verdächtigen Wetten gegeben. Erstmals hatte eine Spezial-Einheit Wettaktivitäten beobachtet. "Das Ergebnis zeigt, dass keine irreguläre Wetten auf olympische Wettbewerbe registriert worden sind", erklärt das IOC. dpaEuro League: Club an der Alster startet mit 3:0-SiegHamburg. Der deutsche Hockey-Meister Club an der Alster Hamburg startete am Freitag mit einem 3:0 gegen Posen (Polen) in die Euro-League-Saison. Die Tore erzielten Alexander Sahmel (6. Minute), Oliver Hentschel (27.) und Nico Sonnenschein (36.). Gewinnt Posen an diesem Samstag nicht gegen Terrassa (Spanien), steht Hamburg, das am Sonntag gegen die Spanier spielt, im Achtelfinale, da die ersten zwei der Dreier-Gruppe weiterkommen. dpa