Premiere für den Nalbacher Benefizlauf am kommenden Samstag

Benefizlauf : Nalbacher Benefizlauf für kleine und große Sportler

Mats hat sich viel vorgenommen. Wenn an diesem Samstag in Piesbach von 10 bis 16 Uhr der 1. Nalbacher Benefizlauf steigt, wird der muntere Knirps auf dem Sportplatz Gummi geben. Fünf Runden will der zwei Jahre alte Sport-Fan über die Tartanbahn düsen und für die Kita St.

Peter und Paul Geld sammeln. So der Plan. „Mats trainiert jeden Tag – indem wir Fangen spielen“, sagt Jens Ehrich und lacht. Ob eine enge Verwandte des Papa-Sohn-Lauf-Duos lachen wird, ist noch unklar. Fünf Euro müsste die Oma Mats pro gelaufene Runde zahlen und tief in die Tasche greifen. Da der eigene Nachwuchs profitiert, machen das alle Spender gern.

Erwachsene dürfen übrigens auch laufen. Sie zahlen ein Startgeld von zwei Euro. „Die können rennen, solange sie wollen und dürfen auch gerne mehr zahlen – quasi als Spende“, sagt Ehrich. Mit dem eingenommenen Geld will der Förderverein Projekte finanzieren und für eine moderne Ausstattung der neuen Nalbacher Kita sorgen. „Wir sind eine zertifizierte Einrichtung der gemeinnützigen Stiftung ‚Haus der kleinen Forscher‘. Da werden natürlich Mikroskope und Wasser-Spieltische gebraucht“, verrät der frühere Oberliga-Handballer. Spaß ist bei der Kinder-Olympiade garantiert. An den Stationen der Feuerwehr (Wasser-Lösch-Übung), des Turnvereins Nalbach (Leiter-Tennis), der Bogensportfreunde Litermont (Scheibenschießen) und der SG Nalbach-Piesbach (Torwand-Schießen) dürfen sich die Kids austoben. Beim Kinderschminken verwandelt das Kita-Team die Minis für ein paar Stunden in lustige Tier- und Fabelwesen.

Um den Essensverkauf kümmert sich der Heimat- und Verkehrsverein Nalbach, um durstige Kehlen der Fußballverein. „Das ganze Dorf macht mit. Ohne die Vereine wäre die Veranstaltung unmöglich gewesen“, schwärmt Ehrich.

Mehr von Saarbrücker Zeitung