1. Sport
  2. Saar-Sport

Preisgeld-Rekord bei27. Frankfurt Marathon

Preisgeld-Rekord bei27. Frankfurt Marathon

Preisgeld-Rekord bei27. Frankfurt MarathonFrankfurt. Beim ältesten Stadt-Marathon Deutschlands können die Läufer am Sonntag (10 Uhr) in Frankfurt das bisher höchste Preisgeld gewinnen. "Mehr gibt es nur in Berlin zu verdienen. Aber dann muss man Weltrekord laufen", sagte Renndirektor Jo Schindler am Freitag

Preisgeld-Rekord bei

27. Frankfurt Marathon

Frankfurt. Beim ältesten Stadt-Marathon Deutschlands können die Läufer am Sonntag (10 Uhr) in Frankfurt das bisher höchste Preisgeld gewinnen. "Mehr gibt es nur in Berlin zu verdienen. Aber dann muss man Weltrekord laufen", sagte Renndirektor Jo Schindler am Freitag. 75000 Euro als Sonderprämie wurden für Zeiten unter 2:07:00 Stunden (Männer) beziehungsweise 2:22:30 Stunden (Frauen) ausgelobt. 15000 Euro gibt es für den Sieg, weitere 5000 Euro für die Strecken-Bestzeit, die derzeit bei 2:07:58 Stunden steht. dpa

Basketball: Start nach Maß für Alba Berlin

Berlin. Mit einem Sieg ist der deutsche Basketball-Meister Alba Berlin in die Euro-League-Saison gestartet. Das Team von Trainer Luka Pavicevic gewann am späten Donnerstagabend gegen Italiens Vize-Meister Virtus Rom mit 68:63 (35:40). Am kommenden Donnerstag bestreitet Alba bei türkischen Meister Fenerbahce Istanbul sein zweites Spiel. In ihrer Sechser-Gruppe müssen die Berliner mindestens zwei Teams hinter sich lassen, um sich für die nächste Runde zu qualifizieren. dpa

Handball: Buchholz wird Moskitos lange fehlen

Marpingen. Die Handball-Frauen der DJK Marpingen treffen am Samstag (20 Uhr, Sporthalle) auf die punktgleiche SG Kleenheim (beide 7:3 Zähler). Beide Teams liegen in der Tabelle nur einen Punkt hinter Spitzenreiter MJC Trier II. Allerdings müssen die Moskitos vorerst auf Rückraumspielerin Britta Buchholz verzichten. Sie hat einen zweifachen Bandscheibenvorfall. "Das ist herber Verlust für uns. Aber Jammern hilft da jetzt nix, da müssen wir durch", sagt Trainer Christoph Luck. red

Boxen: Späte Chance

für Danilo Häußler

Oldenburg. Im Spätherbst seiner wechselvollen Karriere hat sich Profi-Boxer Danilo Häußler (33, Foto: Public Adress) die erste WM-Chance verdient. Als Weltranglisten-Erster der WBA darf der Frankfurter am Samstag (22.20 Uhr/ARD) in Oldenburg Weltmeister Mikkel Kessler aus Dänemark herausfordern. "Ich werde topfit sein und will die Chance nutzen", sagte der Supermittelgewichtler vor dem Duell, in dem ihm Experten bestenfalls Außenseiterchancen einräumen. Grund: Häußler hat die besten Jahre wohl hinter sich. dpa

Basketball: Royals hoffen auf ersten Saisonsieg

Saarlouis. Die Basketballer des TV Saarlouis warten in der 1. Regionalliga Südwest nach wie vor auf den ersten Saisonsieg. Der soll nun am Sonntag im Heimspiel gegen den MTV Stuttgart (17.30 Uhr, Kreissporthalle) klappen. Center Hari Mujkanovic, bisher eine positive Überraschung im Team, sagt: "Es gibt keine Ausrede: Ein Sieg muss her." red