| 00:00 Uhr

Pokalsensation: Hertha Wiesbach schlägt den FCS 2:1

Wiesbach. Patric Cordier

Fußball-Oberligist FC Hertha Wiesbach hat die Sensation geschafft und Regionalligist 1. FC Saarbrücken mit 2:1 nach Verlängerung aus dem Saarlandpokal geworfen. Rufat Dadashov brachte den FCS nach 13 Minuten in Front. Sechs Minuten später überraschte Schiedsrichter Jens Anton die 1150 Zuschauer. Nachdem Wiesbachs Matthias Krauß ohne Gegnereinwirkung im Strafraum zu Fall kam, zeigte Anton auf den Punkt. Kapitän Carsten Ackermann traf sicher.

Nach dem Wechsel erhöhte der Regionalligist das Tempo gegen die tief stehenden Gastgeber. Die entscheidende Lücke in der taktisch diszipliniert spielenden Wiesbacher Hintermannschaft fanden die Gäste nicht - es ging in die Verlängerung. Dort stand das Spiel kurz vor dem Abbruch, weil einige FCS-"Fans" Gegenstände auf das Spielfeld warfen. In der 110. Minute ging Wiesbachs Valentin Solovej nach einem Zweikampf mit Daniel Döringer zu Boden - wieder Elfer, wieder verwandelte Ackermann eiskalt. Nach dem Schlusspfiff jubelte ganz Wiesbach - und frustrierte FCS-Anhänger ließen ihrem Ärger freien Lauf und rannten auf den Platz. In einem Gedränge erhielt Schiedsrichter-Assistent Fabian Knoll einen Schlag auf den Hinterkopf und wurde in ein Krankenhaus gebracht.