Platz zwei bei Köllikers Debüt

Platz zwei bei Köllikers Debüt

München. Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat ihrem neuen Bundestrainer Jakob Kölliker mit dem zweiten Platz beim Deutschland Cup einen versöhnlichen Abschluss zum Einstand beschert. Gestern Abend besiegte die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes die USA mit 3:1 (1:0, 0:0, 2:1)

München. Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat ihrem neuen Bundestrainer Jakob Kölliker mit dem zweiten Platz beim Deutschland Cup einen versöhnlichen Abschluss zum Einstand beschert. Gestern Abend besiegte die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes die USA mit 3:1 (1:0, 0:0, 2:1). Mit sechs Punkten verpasste Deutschland zwar den angestrebten dritten Turniersieg in Serie, musste sich aber nur der Slowakei geschlagen geben (3:6). Zum Auftakt am Freitag hatte das Team die Schweiz mit 4:2 besiegt.Unter Vorgänger Uwe Krupp hatte Deutschland das Vier-Nationen-Turnier 2009 und 2010 gewonnen. Diese Chance war bereits nach der deftigen 3:6-Niederlage am Samstag gegen den Turniersieger Slowakei verspielt. Verbands-Präsident Uwe Harnos war dennoch mit dem Auftreten zufrieden. "Ich habe das Gefühl gewonnen, dass die Chemie zwischen Mannschaft und Trainer stimmt", sagte Harnos.

Insgesamt bot Deutschland in allen drei Spielen bei Köllikers Debüt eine leidenschaftliche Leistung. Und dies ohne die von Kölliker eigentlich fest eingeplanten Christoph Ullmann, Alex Barta, Constantin Braun, Rob Zepp und Evan Kaufmann, die allesamt abgesagt hatten. dpa