Petkovic tankt Selbstvertrauen

Petkovic tankt Selbstvertrauen

Paris. Rechtzeitig zu den French Open hat Andrea Petkovic (Foto: dpa) ihre Leichtigkeit auf dem Tennisplatz wiedergefunden und mit ihrem zweiten Turniersieg Selbstvertrauen für den Sandplatz-Klassiker getankt. "Ich habe lange überlegt, ob es richtig ist, eine Woche vor Paris in Straßburg zu spielen

Paris. Rechtzeitig zu den French Open hat Andrea Petkovic (Foto: dpa) ihre Leichtigkeit auf dem Tennisplatz wiedergefunden und mit ihrem zweiten Turniersieg Selbstvertrauen für den Sandplatz-Klassiker getankt. "Ich habe lange überlegt, ob es richtig ist, eine Woche vor Paris in Straßburg zu spielen. Jetzt weiß ich, dass es die beste Entscheidung war, die ich treffen konnte", sagte Petkovic nach ihrem Triumph beim mit 220 000 Dollar dotierten Turnier. In der heutigen Weltrangliste wird die Darmstädterin erstmals an Nummer zwölf geführt - die Top Ten sind nicht mehr weit.Dass ihre Endspielgegnerin Marion Bartoli am Samstag beim Stand von 6:4, 1:0 für Petkovic wegen einer Oberschenkelverletzung aufgeben musste, trübte die Freude nicht. Schließlich hat Petkovic keine leichten Wochen hinter sich. Nachdem der Hype um ihre Person rund um das Fed-Cup-Wochenende in Stuttgart Mitte April ihren Höhepunkt erreicht hatte, fiel die deutsche Nummer eins in ein Loch. Beim Heimspiel in Stuttgart scheiterte sie im Viertelfinale, in Madrid und Rom war jeweils in Runde zwei gegen Gegnerinnen Schluss, die die 23-Jährige eigentlich locker schlägt. dpa

Julia Görges hat bei den French Open in Paris die zweite Runde erreicht. Die 22-Jährige besiegte gestern die Französin Mathilde Johansson mit 6:1, 6:4.